Tino König unterliegt mit den Verbandsliga-Herren des Ober-Mörler TC gegen Eintracht Frankfurt II deutlich. FOTO: CHUC
+
Tino König unterliegt mit den Verbandsliga-Herren des Ober-Mörler TC gegen Eintracht Frankfurt II deutlich. FOTO: CHUC

OMTC-Herren chancenlos

  • vonSascha Kungl
    schließen

(kun). Am vierten Spieltag der Tennis-Verbandsliga haben die Damen 50 des Ober-Mörler Tennisclubs beim 4:2-Heimerfolg gegen den TC Bergen-Enkheim ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Derweil machte das Verletzungspech den Damen 40 der Sportwelt Rosbach einen Strich durch die Rechnung - beim 1:5 gegen den Wiesbadener THC blieb das Team um Mannschaftsführerin Silke Severis chancenlos. Weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg warten müssen die Herren des OMTC, die auf eigener Anlage gegen den Tabellenführer Eintracht Frankfurt chancenlos blieben und weiterhin punktlos am Tabellenende stehen. Ihren zweiten Saisonsieg bejubelten dagegen die Herren 50 des OMTC beim 4:2 in Niederursel.

Herren (6er), Gruppe 50, Ober-Mörler TC - Eintracht Frankfurt II 0:9:Die Einzelduelle von Michael Schaub (1:6, 1:6), Patrick Schaub (4:6, 5:7) und Tino König (0:6, 0:6) gingen ebenso glatt in zwei Sätzen an die Gäste wie die Partien von Georgi Petkov (0:6, 2:6) und Louis Hartmann (0:6, 0:6). An der Spitzenposition musste sich Jan Michalek (6:3, 6:7, 7:10) seinem Kontrahenten nach gewonnenem ersten Satz nur denkbar knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Klare Angelegenheiten zugunsten der Gäste aus Frankfurt waren in der Folge auch die Doppel der OMTC-Paarungen Michalek/Michael Schaub (1:6, 5:7), König/Patrick Schaub (2:6, 3:6) und Petkov/Hartmann (0:6, 0:6).

Damen 40 (4er), Gruppe 24, Sportwelt Rosbach - Wiesbadener THC 1:5:Ohne ihre etatmäßige Nummer eins Conny Stetzer, die verletzungsbedingt nicht antreten konnte, waren die Gastgeberinnen chancenlos. Einzig Mannschaftsführerin Silke Severis (6:4, 5:7, 1:0) hätte an Position eins nach Satzgewinn und 4:1-Führung fast für die Sensation gesorgt, doch dann konnte ihre Gegnerin aus Wiesbaden sich steigern, den zweiten Satz und schließlich auch den Match-Tiebreak mit 10:8 gewinnen. Auf den weiteren Positionen gaben Claudia Schmidt (3:6, 2:6), Michaela Ceyran (0:6, 4:6) und Britta Schultheis (4:6, 4:6) ihre Matches in jeweils zwei Sätzen ab. Somit stand die Tagesniederlage bereits nach den Einzeln fest. Auch in den Doppeln erwiesen sich die Wiesbadenerinnen als starke Gegner. Kopp/Schultheis im zweiten Doppel kamen über ein 3:6, 3:6 nicht hinaus. Den Ehrenpunkt erspielten Severis und Schmidt (6:1, 1:6, 11:9), die ihre Partie nach ausgeglichenen Sätzen im Match-Tiebreak für sich entschieden.

Damen 50 (4er), Gruppe 35, Ober-Mörler TC - TC Bergen-Enkheim 4:2:Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden aus den ersten drei Saisonpartien gelang den Damen 50 des OMTC im Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Bergen-Enkheim der erste Saisonsieg. "Allerdings war auch diese Begegnung wieder eine sehr enge Kiste", räumte OMTC-Mannschaftsführerin Eva Breitenfelder ein. Insgesamt vier Duelle wurden erst im Match-Tiebreak entschieden - drei davon zugunsten der Gastgeberinnen. An Position zwei fegte Cordula Riebe ihre Gegnerin mit 6:0 und 6:1 vom Platz. Friederieke von Schäffer (2:6, 4:6) ging bei ihrem ersten Einsatz für das Damen-50-Team leer aus. Derweil machten es Mika Bremme und Eva Breitenfelder spannend. Nach guter Vorstellung und Gewinn des ersten Satzes, mussten beide den zweiten Durchgang an ihre Kontrahentinnen abgeben. Im Match-Tiebreak hatte Breitenfelder (6:1, 4:6, 10:6) das bessere Ende für sich, während Bremme (6:4, 3:6, 3:10) ihrer Gegnerin knapp unterlag. Somit gestaltete sich der Ausgang der Partie nach den Einzeln nach völlig offen. In den Doppeln konnten Bremme/Riebe (2:6, 6:2, 10:4) ihre weiße Weste nach verlorenem ersten Satz bewahren. Das zweite Doppel entschieden Eva Breitenfelder und Gisela Schaub, die als Leihgabe des Damen-65-Teams im Kader stand, mit 6:1, 4:6 und 10:7 ebenfalls im Match-Tiebreak zu ihren Gunsten.

Starke Einzel

Herren 50 (4er), Gruppe 90, TC Niederursel - Ober-Mörler TC 2:4:Den Grundstein für ihren zweiten Saisonsieg legten die OMTC-Herren 50 bereits in den Einzeln. Frank Günther (7:6, 5:7, 10:7), Markus Schmidt (6:4, 6:0), Hans Peter Mazur (6:4, 7:5) und Steffen Lorenz (6:0, 6:4) hatten mit ihren Matchgewinnen bereits vor den Doppeln für die Entscheidung zugunsten des Gästeteams um Mannschaftsführer Dirk Ludwigs gesorgt. Die Matchverluste von Elsner/Günther (6:1, 7:6, 6:10) und Schmidt/Lorenz (4:6, 4:6) blieben nur Ergebniskosmetik aus Sicht der Gastgeber.

Herren 50 (4er), Gruppe 90, TC Heilsberg - TC Rot-Weiß Fulda 2:4:Auch im vierten Anlauf gab es für die Heilsberger Herren 50 nichts zu holen. Durch die Matchverluste von Malte Ruffing (0:6, 1:6), Andreas Tag (0:6, 5:7) und Mannschaftsführer Dirk Buss (3:6, 3:6) waren die Hausherren bereits früh auf die Verliererstraße geraten. Dagegen gewann Christopher Lockl den ersten Satz seines Matches, ehe sein Kontrahent verletzungsbedingt aufgeben musste, und hielt die Heilsberger damit zunächst im Spiel. Die Entscheidung musste somit in den Doppeln fallen. Dort weckte die Paarung Buss/Ruffing (7:5, 6:0) durch ihren Sieg noch einmal die Hoffnung auf einen Punktgewinn, ehe die Niederlage von Lockl/Tag (3:6, 0:6) für die Entscheidung sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare