1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

OMTC-Damen mit neuer Hoffnung im Abstiegskampf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(svs) Die Damen des Ober-Mörler TC haben im Abstiegskampf der Tennis-Hessenliga neue Hoffnung geschöpft. Der Liga-Neuling hat nach einem knappen 11:10-Erfolg gegen Tennis 65 Eschborn mit dem unmittelbaren Tabellennachbarn gleichgezogen. Die U18-Juniorinnen gehen nach der 8:13-Niederlage beim TC Seeheim mit einer ausgeglichenen Bilanz auf Tabellenrang vier in die Sommerpause.

Damen, Ober-Mörler TC – Tennis 65 Eschborn 11:10: Einen ganz wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg konnten die Damen des OMTC gegen das mitgefährdete Team Tennis 65 Eschnorn feiern. In den Einzeln legten Alina Nagel, Stephanie Seifert und Madeline Bosnjak mit ihren Siegen die Basis. Kim Keemss erhielt ihre Punkte ohne Wertung, da ihre Gegnerin erst gar nicht anwesend war. Somit reichte ein weiteres gewonnenes Doppel von Natalie Pröse/Julia Jakob, um den Gesamtsieg unter Dach und Fach bringen zu können und Eschborn in der Tabelle nicht weiter davonziehen zu lassen. Kommenden Sonntag haben die Damen des OMTC erneut ein Heimspiel. Zu Gast sind die Damen des THC Hanau, die bislang den vierten Tabellenplatz belegen.

Einzel: Natalie Pröse – Veronika Raimrova 2:6, 2:6, Tea Faber – Martina Kubicikova 5:7, 0:6, Alina Nagel – Magadalena Feistel 2:6, 6:0, 6:2, Stephanie Seifert – Svenja Zeyen 6:4, 6:3, Madeline Bosnjak – Marie-Christine Mai 6:0, 6:3 und Kim Keemss kampflos 6:0, 6:0.

- Doppel: Alina Nagel/Stephanie Seifert – Veronika Raimrova/Martina Kubicikova 2:6, 0:6, Natalie Pröse/Julia Jakob – Margot de Haan 6:0, 6:0 und Tea Faber/Madeline Bosnjak – Magdalena Feistel/Marie-Christine Mai 7:6, 3:6, 6:7.

Juniorinnen U18, TC Seeheim – Ober-Mörler TC 13:8: Vor der Sommerpause mussten sich die Juniorinnen des Ober-Mörler TC beim Tabellenzweiten in Seeheim geschlagen geben. Die Ober-Mörlerinnen begannen vielversprechend und nahmen einen Vier-Punkte-Vorsprung mit in die Doppel, in denen dann aber nichts mehr klappen wollte. Alle drei Partien wurden glatt in zwei Sätzen an den Gastgeber abgegeben und somit der Gesamtsieg verspielt. Derzeit belegen die Juniorinnen U 18 den vierten Tabellenplatz. Weiter geht es dann am 9. August, wenn der SC 1880 Frankfurt, der Tabellenzweite, zu Gast sein wird.

Einzel: Carla Lindlar – Natalie Pröse 6:2, 6:2, Felicitas Kastner – Alina Nagel 4:6, 4:6, Theresa Kleinsteuber – Madeline Bosnjak 3:6, 6:7, Nele Knauf – Tamara Breunig 6:2, 4:6, 3:6, Antonia Rieg – Kim Keemss 4:6, 4:6 und Lara Delli Castelli – Samantha Howard 6:0, 6:2.- Doppel: Carla Lindlar/Nele Knauf – Natalie Pröse/Alina Nagel 6:2, 6:2, Felicitas Kastner/Theresa Kleinsteuber – Madeline Bosnjak/Tamara Breunig 6:4, 6:1 und Antonia Rieg/Lara Delli Castelli – Kim Keemss/Samantha Howard 6:1, 6:1.

Auch interessant

Kommentare