1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

TV Okarben steht auf Abstiegsplatz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(msw) Der 15. Spieltag war kein guter Spieltag für die heimischen Teams in der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Damen/Gruppe 2, denn während der ehemalige Vizemeister TV Okarben nach einer weiteren 1:8-Niederlage beim Spitzenreiter TV Wächtersbach jetzt sogar auf einen direkten Abstiegsplatz gerutscht ist, muss auch der TTC Florstadt (1:8 beim Verbandsliga-Absteiger TTC Salmünster II) weiter bangen.

Wenigstens der erstmals seit Jahrzehnten in dieser Klasse gegen den Abstieg spielende letztjährige Vizemeister TTC Echzell konnte den Abstand zu den Abstiegsrängen durch ein 7:7-Remis beim direkten Konkurrenten FSV Dauernheim zumindest bei drei Punkten halten. Dagegen haben die Chancen des KSV Klein-Karben auf den zweiten Platz durch eine 3:8-Niederlage gegen den RSV Erbstadt einen erheblichen Dämpfer erhalten.

FSV Dauernheim - TTC Echzell 7:7: Dieses überraschenderweise zum »Vier-Punkte-Spiel« im Kampf gegen den Abstieg gewordene Duell fing ganz schlecht an für die Echzellerinnen, bei denen nur Stoll/Bürzele (gegen Meuer/Kleinschmidt) gewannen, während Reuter/Faber (9:11 im fünften Satz gegen Pfannmüller/Kröll), Margit Reuter (gegen Gabriele Pfannmüller), Nicole Stoll (gegen Susanne Meuer) und Margit Bürzele (8:11 im vierten und fünften Satz gegen Christine Kleinschmidt) unterlagen. Mit vier Siegen in Serie durch Birgit Faber (9:11, 11:9, 11:4, 4:11, 11:7 gegen Karin Kröll), Stoll (gegen Pfannmüller), Reuter (gegen Meuer) und Faber (11:4, 9:11, 12:14, 11:9, 11:3 gegen Kleinschmidt) konnten die Gäste aber ihrerseits in Führung gehen. Bürzele (gegen Kröll) verlor dann zum 5:5, ehe im letzten Einzeldurchgang Stoll (gegen Kleinschmidt) und Reuter (gegen Kröll) die Niederlagen von Faber (9:11, 9:11, 12.

10, 11:7, 9:11 gegen Pfannmüller) und Bürzele (gegen Meuer) zum letztendlich gerechten 7:7-Endstand ausglichen.

TV Wächtersbach - TV Okarben 8:1: Lediglich Regina Nachtmann (gegen Heike Kruppert) konnte einen Ehrenpunkt für die ansonsten recht chancenlosen Okarbenerinnen einspielen, die nach Spielverlusten von Nachtmann/Dallwitz (gegen H. Kruppert/Haas), Mans/Krones (gegen A. Kruppert/Schaub), Nachtmann (11:8, 9:11, 11:9, 3:11, 10:12 gegen Anja Kruppert), Sabrina Mans (gegen A. Kruppert und H. Kruppert), Regine Krones (gegen Carola Schaub und Petra Haas) und Sabine Dallwitz (gegen Schaub) nun endgültig auf einem Abstiegsplatz angekommen sind.

KSV Klein-Karben - RSV Erbstadt 3:8: Ohne Knorrek klappte nicht viel bei den Klein-Karbenerinnen, wobei nur Monika Viel (gegen Natalie Störkel) und Rudgild Saul (gegen Monika Merz und Iris Koll) drei KSV-Punkte erkämpfen konnten. Als Verliererinnen verließen dagegen Viel/ Saul (gegen Stoll/Störkel), Wittwer/Eckert (gegen Merz/Koll), Viel (gegen Kirsten Stoll), Monika Wittwer (gegen Stoll und Störkel), Saul (gegen Stoll) und Yvonne Eckert (gegen Merz und Koll) die Tische.

TTC Salmünster II - TTC Florstadt 8:1: Bei den Florstädterinnen läuft zur Zeit nur wenig zusammen. Am Ende konnte nur Dorothea Klein kurz vor Ende der Partie mit einem Sieg über Anke Noll zumindest die »Höchststrafe« für die Gäste verhindern. Bei diesen hatten ansonsten Klein/N. Panic (gegen Kirschner/Henrich), Semmel/S. Panic (9:11 im fünften Satz gegen Noll/Möckel), Julia Semmel (gegen Petra Kirschner und Noll), Klein (13:15, 11:6, 13:11, 6:11, 6:11 gegen Kirschner), Natalija Panic (gegen Silvia Henrich und 9:11 im vierten und fünften Satz gegen Jutta Möckel) und Silvija Panic (gegen Henrich) das Nachsehen.

Auch interessant

Kommentare