Verbandsliga Frauen

Ohne Michel und Weitzel deutlich verloren

  • schließen

Neuling TTC Florstadt unterlag in der Tischtennis-Verbandsliga der Frauen mit 2:8 beim Hessenliga-Absteiger und Tabellenvorletzten TSF Heuchelheim, wodurch das Erreichen des Aufstiegsrelegationsplatzes zwei sich verzögert. Auch die spielfreie SG Rodheim II muss durch den Sieg der Heuchelheimerinnen wieder um den Erhalt der Klasse bangen.

Neuling TTC Florstadt unterlag in der Tischtennis-Verbandsliga der Frauen mit 2:8 beim Hessenliga-Absteiger und Tabellenvorletzten TSF Heuchelheim, wodurch das Erreichen des Aufstiegsrelegationsplatzes zwei sich verzögert. Auch die spielfreie SG Rodheim II muss durch den Sieg der Heuchelheimerinnen wieder um den Erhalt der Klasse bangen.

TSF Heuchelheim – TTC Florstadt 8:2: Ohne Michel und Weitzel (Nummer eins und zwei) reichte es erstmals für die Florstädterinnen mit Ausnahme vom Spiel gegen Wißmar nicht zu einem Sieg. Am Ende konnten lediglich Kerstin Weber (9:11, 11:6, 4:11, 11:5, 11:5 gegen Stephanie Seibert) und Anabel Jost (8:11, 11:9, 11:9, 10:10 gegen Seibert) zwei Zähler für die Gäste auf die Habenseite bringen. Dagegen verließen Weber/Wirkner (gegen Seibert/Heuser) und Jost/Hess (gegen Lenke/Beukemann), Weber (11:9, 11:6, 7:11, 8:11, 6:11 gegen Christine Lenke), Jost (gegen Lenke) sowie Stefanie Hess und Désirée Wirkner (jeweils gegen Luisa Kristin Heuser und Linda Beukemann, wobei Wirkner mit 8:11, 11:5, 14:12, 5:11, 5:11 gegen Heuser unterlag) die Tische als Verliererinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare