Matea Galic (links) setzt sich im Sprintduell gegen Julia Hagel (SV Alberweiler) durch, kassiert mit dem SC Dortelweil in der B-Juniorinnen-Bundesliga aber eine 0:2-Niederlage. FOTO: JAUX
+
Matea Galic (links) setzt sich im Sprintduell gegen Julia Hagel (SV Alberweiler) durch, kassiert mit dem SC Dortelweil in der B-Juniorinnen-Bundesliga aber eine 0:2-Niederlage. FOTO: JAUX

B-Juniorinnen-Bundesliga

SC Dortelweil: Offensiv klemmt’ es

(lab). Zurückkommen, Einsatz zeigen, Selbstbewusstsein generieren - das waren am Samstag für die B-Juniorinnen des SC Dortelweil in der Bundesliga Süd die wichtigen Faktoren. Und man hat sie auf den Platz gebracht, Punkte gab es allerdings wieder keine. Denn gegen den Tabellenzweiten SV Alberweiler kassierte die Mannschaft zu Hause eine 0:2-Niederlage, die Überraschung blieb aus.

Mit defensiver Grundhaltung hielten die Dortelweilerinnen die Partie lange eng, standen kompakt, scheiterten aber erneut am größten Problem in dieser Saison: der eigenen Offensive.

Die Begegnung begann zunächst mit einem Dämpfer: Nach einer Ecke köpfte Sophie Reifschneider (13.) ins eigene Tor, brachte so Alberweiler früh in Führung. Doch dabei blieb es erstmal, denn den Gästen gelang es lange nicht, aus ihrer Überlegenheit weitere Treffer zu generieren: Dortelweil stand hinten sicher, befreite sich mit langen Bällen und tastete sich einige Male an den Kasten auf der anderen Seite heran.

Nach der Pause bot sich dem SC Dortelweil die Gelegenheit auszugleichen - der Druck, den man trotz defensiver Grundhaltung aufgebaut hatte, schien sich auszuzahlen. Allerdings nicht im Ergebnis, denn ins Netz wollte der Ball nicht. Man hadert weiterhin mit dem Offensivspiel, vollbringt es häufig nicht, den Ball in schnellem Tempo nach vorne zu jagen. Die Entscheidung kam nach 63 Minuten: Gegen nun offensiver stehende Gastgeberinnen netzte Lara Kutscher in Folge eines Konters zum 2:0-Endstand.

"Alberweiler war nicht so drückend, hatte nicht so klare Chancen. Das haben wir gut gemacht. Unser Manko bleibt allerdings die Offensive", zog Trainer Joao-Paulo Ferreira ein Fazit und ergänzte: "Das war eine Steigerung auf der wir aufbauen können, denn jetzt kommen die Gegner, die wir schlagen müssen".

SC Dortelweil: Rahn, Peiter, Galic (56. Melzak), Bährens, Boeff (39. Schäfer), Hahn, Lang (47. R. Frank), Illig, Reifschneider, Bruhns, Klock.

Im Stenogramm / Schiedsrichterin: Mihalcea (Jettenbach). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (13./ET) Reifschneider, 0:2 (63.) Kutscher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare