Fußball-Regionalliga

Bei Offenbacher Kickers ist "richtig Zug drin"

  • schließen

(jm). Die Offenbacher Kickers haben im fünften Testspiel der Vorbereitung den dritten zweistelligen Sieg eingefahren. Beim 15:0 (5:0) beim SVG Steinheim gab Nejmeddin Daghfous seinen Einstand und traf gleich zweimal. 600 Zuschauer sahen vor allem im zweiten Durchgang einen spielfreudigen und torhungrigen OFC.

In Spiel eins nach dem Abgang von Ko Sawada in die japanische J-League zeigte erstmals der vorerst letzte Zugang der Kickers, was er kann. Neben zwei humorlos erzielten Treffern ließ Daghfous aufblitzen, welche technischen Fähigkeiten er besitzt. Doch Trainer Daniel Steuernagel bremste zu hohe Erwartungen an den 144-mal in der 2. Bundesliga aktiven Offensivspieler. "Er hat noch einigen Rückstand", erklärte er. Daghfous hatte nach seinem Kreuzbandriss gegen Ende der vergangenen Saison zwar wieder für den Zweitligisten SV Sandhausen auf dem Platz gestanden, danach hatten ihn gesundheitliche Probleme aber auch wieder zurückgeworfen. Steuernagel ließ offen, ob der 32-Jährige zum Saisonstart am 27./28. Juli eine Option ist.

Nach drei Wochen Vorbereitung stellte der Inheidener Steuernagel aber zufrieden fest: "Es ist richtig Zug drin." Was auch daran liegt, dass bis auf Gerrit Gohlke (Pferdekuss im Oberschenkel) und Leonidas Tiliudis alle Akteure gesund sind. Der aus der A-Jugend zu den Profis beförderte Tiliudis hat nach scheinbar kurierter Schambeinentzündung einen Rückschlag erlitten. Auch deshalb und weil die Integration der insgesamt 14 Neuzugänge so reibungslos voranschreitet, wird der OFC auf ein angedachtes Trainingslager verzichten. Kein Problem für Steuernagel: "Wir haben ja super Trainingsbedingungen." Um die Integration weiter zu forcieren, kündigte er für den weiteren Verlauf der Vorbereitung Teambuilding-Maßnahmen abseits der normalen Vorbereitung an. "Es gibt ja einige tolle Möglichkeiten dazu in der Region", sagte er. Das nächste Testspiel wird übrigens ein Stresstest für die neuen Kickers: Mit dem AFC Wimbledon stellt sich Samstag (15 Uhr) ein englischer Drittligist im Sparda-Bank-Hessen-Stadion vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare