OFC schlägt Astoria Walldorf mit 2:0

  • VonRedaktion
    schließen

(cd/fri). Die Offenbacher Kickers sind mit einem souveränen 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den FC Astoria Walldorf auf Platz fünf der Fußball-Regionalliga Südwest geklettert. Der Dosenöffner beim hochverdienten Erfolg war ein Traumtor von Torjäger Dejan Bozic, der per Fallrückzieher zum 1:0 traf. Einziges Ärgernis war die Gelb-Rote Karte von Rechtsverteidiger Maik Vetter (79.

).

Beim 1:0 nach einer Ecke von rechts lag Bozic in der Luft und traf per Fallrückzieher ins linke Eck. In der 56. Minute gelang schließlich Rafael Garcia mit einem Abstauber aus kurzer Distanz die Vorentscheidung. Die Kickers haben damit die erste Englische Woche dieser Spielzeit mit sieben Punkten beendet. »Es war ein verdienter Sieg, wir haben 90 Minuten lang nichts zugelassen und hätten mehr Tore schießen können«, sagte OFC-Trainer Sreto Ristic.

Derweil kochten die Emotionen am Bornheimer Hang so richtig hoch. Am Ende eines allenfalls mäßigen Regionalligaspiels zwischen dem FSV Frankfurt und FK Pirmasens hieß es 2:2. In der Schlussminute kamen aus allen Richtungen Spieler beider Teams gelaufen, auch Ersatzkräfte von der Bank sowie Trainer und weitere Offizielle zog es hin zu dem Tumult unweit der Haupttribüne. FKP-Defensivakteur Daniel Bohl hatte den Frankfurter Torjäger Arif Güclü schroff zu Fall gebracht, sein Gegenüber ließ sich zu einer Revanche-Aktion hinreißen - die Gelbe und die Rote Karte waren die Folge, und Angelo Barletta mischte ganz vorne mit. »Ich habe vielleicht etwas überreagiert«, sagte der FSV-Trainer nach dem »sehr hitzigen Spiel«. Er habe in diesem Moment daran gedacht, dass in den kommenden Spielen Güclü ihm nicht zur Verfügung stehen werde. »Er ist aktuell mein bester Stürmer, er hat zuletzt drei Tore gemacht.«

Beim Remis gegen den pfälzischen Traditionsverein am Samstag hatte Güclü getroffen, zum wichtigen 1:1 kurz vor der Pause (40.). Als der FSV nach einem Eigentor von Kevin Frisorger (78.) den zweiten Sieg binnen fünf Tagen vor Augen hatte, geriet aber noch alles aus den Fugen. Zunächst fabrizierte Lukas Gottwalt unbedrängt einen Eckstoß, dann Griff Daniel Endres daneben - und schon lag der Ball im Netz, der eingewechselte Kevin Klein brauchte nur die Brust hinzuhalten (89.).

FSV Frankfurt - FK Pirmasens 2:2 (1:1) / SR: Maier (Offenburg). - Zuschauer: 955. - Tore: 0:1 Williams (35./Eigentor), 1:1 Güclü (40.), 2:1 Frisorger (79./Eigentor), 2:2 Klein (89.) - Rote Karte: Güclü (90.+3/FSV).

TSV Steinbach Haiger - VfR Aalen 1:0 (1:0) / SR: Hildenbrand (Tauberbischofsheim). - Zu.: 950. - Tore: 1:0 Singer (7.).

Kickers Offenbach - Astoria Walldorf 2:0 (1:0) / SR: Wacker (Backnang). - Zu.: 4367. - Tore: 1:0 Bozic (35.), 2:0 Giesel (57.) - Gelb-Rote Karte: Vetter (79., wiederholtes Foulspiel/OFC).

SV Ulm - KSV Hessen Kassel 2:1 (0:0) / SR: Michel (Gau-Odernheim). - Zu.: 2561. - Tore: 1:0 Jann (52.), 2:0 N. Wähling (75.), 2:1 Durna (76.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare