1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ockstädter Befreiungsschlag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Stahnke

Kommentare

(msw) Der erheblich ersatzgeschwächte TSV Ostheim verlor am vorletzten Vorrunden-Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 bei der TTG Büdingen-Lorbach mit 6:9 und muss den Blick damit sogar wieder nach unten richten. Einen erheblichen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte dagegen Aufsteiger TTC Ockstadt, der sich mit 9:0 gegen Verbandsliga-Absteiger TG Langenselbold II durchsetzte. Weiter richtig zittern muss der TV Okarben II, der beim Spitzenreiter TTC Höchst/Nidder II mit 0:9 unter die Räder geriet und damit schon nur noch punktgleich mit dem Team auf den Abstiegs-Relegationsplatz ist.

TTG Büdingen-Lorbach – TSV Ostheim 9:6: Ohne Brendel und Mandler gewannen die Ostheimer bereits nur ein Eröffnungsdoppel durch Geppert/Mazur (gegen Arnold/Kleinschmidt), während Müller/Schrott (gegen P. Schwalm/Eucker) und Barthen/Noll (gegen Knoll/T. Schwalm) unterlagen. Hans-Peter Mazur (11:8, 11:9, 6:11, 8:11, 13:11 gegen Peter Schwalm) und Frank Geppert (gegen Maximilian Knoll) brachten zwar wieder die Gäste nach vorne, doch Christian Schrott (gegen Gunther Arnold) verlor bereits. Nachdem Burkard Müller (gegen Rolf Kleinschmidt) den TSV wieder nach vorne gebracht hatte sowie Dirk Noll (gegen Peter Eucker) und Carsten Barthen (gegen Tobias Schwalm) verloren hatten, brachten Geppert (gegen P. Schwalm) und Mazur (12:10, 11:5, 4:11, 8:11, 11:6 gegen Knoll) die Butzbacher Vorstädter noch einmal mit 6:5 in Führung. Doch in der Folge gab es nur noch Pleiten für Müller (gegen Arnold), Schrott (gegen Kleinschmidt), Barthen (gegen Eucker) und Noll (gegen T. Schwalm) zum am Ende gerechten 9:6-Endstand. TTC Höchst/Nidder III – TV Okarben II 9:0: Ohne Rübsamen konnten die Okarbener den auf einer Erfolgswelle schwimmenden Höchstern fast gar nichts entgegen setzen, wobei Frenkel/Gnisia (11:8, 10:12, 11:8, 1:11, 6:11 gegen Liedtke/Stoll), Heydt/Zielke (gegen Dr. Vidovic/Sauer), Boy/Uysal (gegen Kreuscher/Nowak), Sven Frenkel (gegen Ruven Sauer), Marcus Heydt (9:11, 11.13, 17:15, 11:7, 9:11 gegen Dr. Mario Vidovic), Ralf Gnisia (gegen Thomas Kreuscher), Daniel Zielke (gegen Frank Liedtke), Jens Boy (gegen Peter Nowak) und Fatih Uysal (gegen Ralf Stoll) unterlagen. Wenig Mühe TTC Ockstadt – TG Langenselbold II 9:0: Da Langenselbold ohne Leißner, Schneider und Erb antrat, hatten die Ockstädter wenig Mühe, um zu diesem wichtigen Sieg zu kommen. Klühs/Wagner (11:7, 15:13, 8:11, 8:11, 11.3 gegen Hahn/Hahn), Lohse/Korth (gegen Titze/Schwarz), Nungesser/Staudt (gegen Kruschel/Binzel), Norman Klühs (gegen Oliver Hahn), Stefan Lohse (11:8, 5:11, 11:8, 4:11, 12:10 gegen Markus Hahn), Alexander Wagner (gegen Steffen Binzel), Michael Nungesser (gegen Rainer Kruschel), Daniel Korth (gegen Robin Schwarz) und Daniel Korth (gegen Daniel Titze) ließen wenig Zweifel am Erfolg aufkommen. TTC Echzell – TTC Bernbach 3:9: Die Echzeller wollen einfach nicht mehr in die Spur finden, selbst wenn bei Bernbach mit König und Pfahler immerhin zwei Akteure nicht mit an Start waren. Den Gastgebern fehlte aber auch das Quäntchen Glück, denn trotz des klar erscheinenden Ergebnisses hätte die Partie auch durchaus ganz anders laufen können. Am Ende wollten ihnen allerdings nicht mehr als drei Punkte durch Röhrig/Höll und zweimal Timo-Cedric Güntner gelingen. Dagegen verließen Güntner/Reinhardt (gegen Aul/L. Trageser), Welch/Sauer (gegen Eckrich/W. Trageser), Garrit Welch (11:6, 6:11, 10:12, 12.10, 5:11 gegen Eckrich und gegen Aul), Joachim Sauer (gegen Wolfram Trageser und 11:6, 10:12, 12.10, 9:11, 8:11 gegen Michael Weidner), Daniel Reinhardt (10:12, 11:7, 11:3, 9:11, 11:13 gegen W. Trageser), Christoph Röhrig (11:8, 11:7, 9:11, 9:11, 8:11 gegen Ludger Trageser) und Marc-Oliver Höll (11:8, 7:11, 10:12, 11:9, 6:11 gegen Maurice Pinkert) allesamt die Tische als Verlierer.

Auch interessant

Kommentare