+
Axel Seifert holt zwar zwei Mannschaftspunkte, kassiert mit dem TTC Ockstadt bei der SG Bauernheim aber eine klare Niederlage. (Archivfoto: Nici Merz)

Ockstadt verliert gleich zweimal

  • schließen

(msw). In der sechsten Spielrunde der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, verlor der bisher verlustpunktfreie Bezirksliga-Absteiger TTC Ockstadt zunächst im Friedberger Vorstadtderby bei der SG Bauernheim mit 3:9, ehe eine noch überraschendere 7:9-Pleite beim bislang sieglosen TTC Ilbenstadt folgte. Damit sind die Kirschendörfler bereits weit zurück gefallen gegenüber der SG Bauernheim, der ein weiterer 9:7-Sieg beim TTC Assenheim III glückte, dem Karbener Sportverein nach seinem 9:7-Erfolg über den SV Fun-Ball Dortelweil III und der SG Rodheim, die sich mit 9:2 beim Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim II behauptete. Der TTC Bad Nauheim/Steinfurth III verabschiedete sich mit einem 9:3-Sieg beim neuen Schlusslicht TV Gedern III wohl bereits jetzt aus dem Abstiegskampf.

SG Bauernheim - TTC Ockstadt 9:3:Ohne Kimes, Lohse, Korth und Hinz waren die Ockstädter letztendlich chancenlos in diesem Spitzenspiel, wobei nur Seifert/Radtke und Axel Seifert (2) drei Zähler für die Gäste erzielen konnten. Um den Sieg der sogar zu siebt angetretenen Bauernheimer machten sich M. Schultheis/Kopsch, L. Schultheis/Weiss-Koch (11:8, 11:9, 11:9), Martin Klein, Alexander Fuchs (10:12, 11:9, 7:11, 11:4, 11:5), Matthias Schultheis (2, davon einer 3:11, 11:6, 11:8, 5:11, 11:8), Luca Kopsch (9:11, 11:6, 11:8, 9:11, 11:6), Ernst Tries und Lukas Schultheis verdient.

TTC Assenheim III - SG Bauernheim:7:9:In Assenheim hatten die ohne Klein und M. Schultheis angetretenen Bauernheimer schon mehr Widerstand zu brechen. Kopsch/Nuber und Fuchs/Tries (5:11, 10:12, 14:12, 11:7, 11:2) sorgten zwar zunächst für eine 2:0-Führung, doch Kipphan/Stumpf hielten die Assenheimer im Spiel. Nachdem Luca Kopsch (11:9 im fünften Satz) und Alexander Fuchs bereits auf 4:1 erhöht hatten sowie Thomas Kipphan die Niddataler wieder herengebracht hatte, sorgte Ernst Tries bereits für das 2:5. Nachdem allerdings Michael Stumpf den TTC wieder herangebracht sowie Maximilian Weiss-Koch (11:9 im fünften Satz) den alten Abstand wieder hergestellt hatte, brachten Niklas Weitzel (14:12 im fünften Satz) und René Mràz die Gastgeber wieder bis auf 5:6 heran. Tries (11:9, 11:9, 11:9) und L. Schultheis sicherten der SG bei einer 8:5-Führung anschließend bereits ein Remis. Stumpf und Jörg Schrimpf brachten die wieder ohne Reglin und Helfrich angetretenen Gastgeber dann zwar auch noch ins Schlussdoppel, doch hier sicherten Fuchs/Tries den Friedberger Vorstädtern einen insgesamt etwas glücklichen Erfolg.

TTC Ilbenstadt - TTC Ockstadt 9:7:Auch in Ilbenstadt fehlten den Ockstädtern mit Kimes, Lohse, Korth und Hinz wieder vier Akteure, sodass es trotz des Gewinns der ersten beiden Eröffnungsdoppel durch Staudt/Inderthal und Seifert/Radtke am Ende nicht reichen sollte. Träger/Bloch und Matthias Funk sorgten nämlich bereits für den Ausgleich. Nachdem Axel Seifert die Gäste wieder nach vorn gebracht sowie Sören Wessels (5:11, 11:8, 6:11, 11:9, 11:9) wieder ausgeglichen hatte, holte Stefan Inderthal das 3:4. Mit drei Erfolgen in Serie brachten Thomas Träger, Jürgen Bloch (11:3, 11:8, 7:11, 8:11, 11:7) und Funk (11:9, 4:11, 11:8, 11:9) die Niddataler aber auf die Siegerstraße. Christoph Staudt, Inderthal und Erik-Werner Radtke drehten den Spieß zwar noch einmal um, doch Träger, Bloch (11:8 im fünften Satz) und Funk/Wessels (5:11, 11:13, 11:6, 11:9, 11:4) ließen erstmals in dieser Saison die Ilbenstädter jubeln.

TTC Dorheim II - SG Rodheim 2:9:Ohne Rose, Becker, Bastian und Siemsen waren die Dorheimer natürlich ohne jede Chance, wobei Björn Kraus (14:12, 12:10, 8:11, 11:13, 11:5) und Dirk Markmann zumindest die "Höchststrafe" verhindern konnten. Für den Sieg der Rodheimer zeichneten Wagner/Festel, Sadeghi-Hösch/Stock, Hartmann/Lingenau, Behrang Sadeghi-Hösch (2, davon einer 9:11, 11:8, 6:11, 11:7, 11:8), Alexander Wagner, Matthias Hartmann, Andreas Lingenau und Harald Stock verantwortlich.

Karbener Sportverein - SV Fun-Ball Dortelweil III 9:7:Die Karbener waren ohne Seidl und Ahmad gegen die in Bestbesetzung angetretenen Dortelweiler nicht favorisiert, doch da sie nach Siegen von A. Sikora/Neurath, Fischer/Schönbrodt, Z. Sikora/Noschitzka, Andrzej Sikora, Jan Neurath und Andreas Fischer schnell mit 6:0 führten, schien die Partie entschieden. Peter Fries (7:11, 11:8, 12:10, 13:11) und Steffen Weisgerber brachten die Gäste auch nur leicht heran, ehe Zbigniew Sikora und A. Sikora bereits für das 8:2 der Gastgeber sorgten. Rainer Neeser, Fries (8:11, 13:11, 11:8, 13:15, 13:11), Bernd Hartnagel (7:11, 11:8, 11:5, 4:11, 11:9), Weisgerber und Christian Kotulla brachten die Bad Vilbeler Vorstädter dann zwar tatsächlich noch ins Schlussdoppel, doch auch das vierte Doppel des Tages ging durch A. Sikora/Neurath an die Karbener.

TV Gedern III - TTC Bad Nauheim/Steinfurth III 3:9:Die Bad Nauheim-Steinfurther hatten ohne Esser, Hübner und Löffel (Nummer 1, 2 und 3) weitaus mehr Mühe als es das Ergebnis vermuten lässt, doch am Ende konnten sie nach Siegen von Janke/Peters, Arnold/Kreuter, Kalinke/Diodorov, Bernd Janke (11:8 im fünften Satz), Matthias Arnold, Armin Kreuter (11:8, 11:8, 12:10 sowie 12:10 im fünften Satz), Reinhold Peters und Sergey Diodorov (11:9 im fünften Satz) umso ausgelassener feiern. Janke (9:11, 11:8, 11:7, 8:11, 9:11) verlor noch knapp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare