Nachgefragt bei Christoph Herrmann

TTC Ockstadt formiert neuen Bezirksklassen-Kader

  • schließen

Die zweite Mannschaft des TTC Ockstadt gewann in der Tischtennis-Kreisliga Wetterau der Herren/Gruppe 1 das Spitzenspiel gegen den TTC Assenheim IV mit 9:7, sodass ihnen der Aufstieg in die Bezirksklasse nicht mehr zu nehmen ist. Somit ist die Saison für den Vorsitzenden Christoph Herrmann dennoch gut gelaufen, auch wenn die erste Mannschaft nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga weiter in die Bezirksklasse durchgereicht wurde.

Die zweite Mannschaft des TTC Ockstadt gewann in der Tischtennis-Kreisliga Wetterau der Herren/Gruppe 1 das Spitzenspiel gegen den TTC Assenheim IV mit 9:7, sodass ihnen der Aufstieg in die Bezirksklasse nicht mehr zu nehmen ist. Somit ist die Saison für den Vorsitzenden Christoph Herrmann dennoch gut gelaufen, auch wenn die erste Mannschaft nach dem Abstieg aus der Bezirksoberliga weiter in die Bezirksklasse durchgereicht wurde.

Der zweiten Mannschaft ist der Aufstieg in die Bezirksklasse nicht mehr zu nehmen, und die erste Mannschaft steht schon seit Wochen als Absteiger in die Bezirksklasse fest. Werden in der kommenden Saison jetzt beide Mannschaften in der Bezirksklasse spielen?

Christoph Herrmann: Wir werden jetzt beide Mannschaften zusammenlegen, sodass wir in jedem Fall eine gute Bezirksklassen-Mannschaft haben werden. Die besten Spieler aus beiden Teams werden die neue erste Mannschaft bilden. Axel Seifert, der überragend in der zweiten Mannschaft gespielt hat, und auch Erik-Werner Radtke werden in jedem Fall in die Erste kommen. Die erste Mannschaft wird aus acht Spielern bestehen, damit Stefan Lohse und Daniel Korth, die in München arbeiten, nicht mehr unbedingt spielen müssen. So werden wir den Hickhack der letzten Saison vermeiden. Dennoch sollten wir somit eine starke erste Mannschaft haben, die in der Bezirksklasse im vorderen Mittelfeld mitspielen soll. Außerdem werden wir noch die Meisterschaft der Zweiten in einem ordentlichen Rahmen feiern.

Wird die zweite Mannschaft auch in der Bezirksklasse spielen? Dies müsste dann auch in der Gruppe 7 sein.

Herrmann: Nach den neuen Regeln muss der Meister aufsteigen, doch bevor diese Mannschaft wieder eine Nullrunde dreht wie zuletzt unsere Erste, wollen wir das lieber vermeiden. Es soll ja auch Spaß machen. Die Spieler, die potenziell in dieser Mannschaft spielen werden, haben schon signalisiert, dass sie lieber in der Kreisliga spielen möchten.

Somit ist der TTC Ockstadt jetzt wieder relativ weit unten angekommen, obwohl man fast einmal auf Augenhöhe war mit dem erfolgreicheren Nachbarn TTC Dorheim war.

Herrmann: Ja, jetzt sind wir wieder ein ganz normaler Verein. Mit dem Umzug von Stefan Lohse und Daniel Korth begann das Unglück. Von da an begann die Unruhe, und wir waren nie mehr so richtig komplett. Deshalb wollte auch Michael Nungesser nicht mehr spielen, der uns die Kontakte in den Taunus gebracht hatte. Somit sind Norman Klühs und Alexander Wagner jetzt nicht mehr im Verein. Auch Nungesser hat sich abgemeldet.

Wie viele Mannschaften wird es in der kommenden Saison geben?

Herrmann: Wir werden vier Mannschaften haben, da auch noch zwei Jugendliche in die Herren-Mannschaften integriert werden. Allerdings nur in der Kreisklasse.

Somit muss auch im Jugendbereich wieder etwas getan werden.

Herrmann: Wir haben wieder einige Kinder im Training, doch ob wir eine SchülerMannschaft melden können, ist noch unklar, da eigentlich nur zwei von ihnen spielstark genug für eine Punktrunde sind. Auf der nächsten Generalversammlung soll der Posten des Jugendwartes aber wieder besetzt werden. (Archivfoto: Nici Merz)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare