1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ober-Wöllstadt verteidigt Titel beim Silvesterturnier

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Uwe Born

Kommentare

Die TSG Ober-Wöllstadt hat ihren Titel beim Futsal-Silvesterturnier des FC Nieder-Florstadt verteidigt. Im Finale wurde der SKV Beienheim bezwungen. Mehr als 500 Zuschauer kamen zu den beiden Turniertagen in die Halle.

Lässt man die im Januar steigenden Kreismeisterschaften mal außen vor, sind Vereine, die Fußballturniere unterm schützenden Hallendach anbieten, hierzulande zunehmend seltener zu finden. Bedauerliche Entwicklungen dieser Art sind beim FC Nieder-Florstadt kein Thema. Unter Berücksichtigung der mittlerweile auch für Senioren geltenden Futsal-Regeln entpuppte sich der Verein beim »WWK-Futsal-Silvester-Hallen-Cup« nämlich einmal mehr als bestens vorbereiteter Ausrichter und brauchte sich angesichts von etwa 300 Besuchern am Freitag und weiteren 250 am Samstag über einen Mangel an Zuschauern gewiss nicht zu beschweren.

LESEN SIE AUCH: Warum Karl-Heinz Stete den SKV Beienheim verlässt

Inklusive des gastgebenden A-Ligisten trafen sich in der Florstädter Sporthalle acht Teams der näheren Umgebung zu einem illustren Stelldichein, wobei neben den Lokalmatadoren des FC sechs Kreisoberligisten und der Gruppenligist SKV Beienheim um Geldpreise für die Mannschaftskasse (insgesamt 666 Euro) und Pokale für die Vereinsvitrine kämpften. Nach rund acht Stunden Hallenfußball, in denen Armin Kling, Stefan Moll, Stefan Koch und Axel Moll (alle Turnierleitung) 15 Begegnungen zu je 20 Minuten sowie drei Sechsmeterschießen (Platzierungen 3 bis 8) ohne größere Probleme über die Bühne brachten, standen die Futsal-Spezialisten des Kreisoberliga-Siebten TSG Ober-Wöllstadt durch einen 4:2-Finalsieg über den klassenhöheren SKV Beienheim auf dem Siegertreppchen ganz oben und wiederholten somit ihren Vorjahreserfolg.

Das Endspiel bot Futsal auf vergleichsweise hohem Niveau: Beienheim übernahm sofort die Initiative, verbuchte durch Advan Cakiqi zwei Lattenknaller und lag nach Admir Pllanas Querpass durch Luca Kuhn vorne. Davon nicht sonderlich geschockt, holte Ober-Wöllstadt zum Gegenschlag aus. Und zwar in dreifacher Form, denn klug über die Außen herausgespielte Treffer (zweimal Niklas Roskoni, Lars Menzel) bescherten den TSG-Cracks die 3:1-Führung. Cakiqi verkürzte, aber Tim Menges machte mit dem entscheidenden 4:2 für die Ober-Wöllstädter alles klar. Das brachte TSG-Coach Ronny Wadewitz und seinen Leuten 333 Euro, Beienheim musste sich mit 222 Euro begnügen. Der Büdinger Kreisoberliga-Zweite SG Nieder-Mockstadt/Stammheim landete in der Endabrechnung mit 111 Euro mehr auf dem Konto vor der SG Dorn-Assenheim/Weckesheim auf Platz drei.

Kurtz zum »besten Spieler« gewählt

Bezüglich des besten Turnierspielers fiel die Jury-Wahl auf Ober-Wöllstadts Kevin Kurtz. Tobias Kling (SG Nieder-Mockstadt/Stammheim) avancierte zum besten Keeper und dessen Teamkollege André Peppel mit neun Treffern zum erfolgreichsten Turniertorschützen. Zwecks Durchsetzung des Futsal-Regelwerks kontrollierten nicht weniger als acht geprüfte Futsal-Schiris das Geschehen, nämlich Dennis Weitz (FSV Kloppenheim), Christian Steib und Marcel Cholewa (beide SC Dortelweil), Marvin Roos /SV Echzell), Lars Wacker (SV Bruchenbrücken), Tom Hohn (FC Karben), René Enzmann (SV Ober-Mörlen) und Kevin Sürer (SV Staden). -

Gruppe A: 1. SG Nieder-Mockstadt/Stammheim 13:8 Tore/6 Punkte, 2. TSG Ober-Wöllstadt 9:7/6, 3. FCO Fauerbach 8:8/4, 4. SV Staden 7:14/1.

Gruppe B: 1. SG Dorn-Assenheim/Weckesheim 5:1 Tore/7 Punkte, 2. SKV Beienheim 5:2/6, 3. FC Nieder-Florstadt 3:6/3. 4. SV Bruchenbrücken 2:6/1.

Spiel um Platz 7: SV Bruchenbrücken – SV Staden 3:2. – Platz 5: FCO Fauerbach – FC Nieder-Florstadt 3:2.

Halbfinale: SKV Beienheim – SG Nieder-Mockstadt/Stammheim 5:4 (2.2) nach Sechsmeterschießen: 1:0 Advan Cakiqi, 1:1 André Peppel, 1:2 Dario Bogojevik, 2:2 Mike Michalak, 3:2 Florian Mazllomaj, 3:3 Christoph Juschzak, 4:3 Michalak, 4:4 Stefan Heller, 5:4 Cakiqi.

TSG Ober-Wöllstadt – SG Dorn-Assenheim/Weckesheim 4:2: 1:0 Kevin Kurtz, 2:0 Niklas Roskoni, 3:0 Lars Menzel, 3:1 Benjamin Krätschmer, 3:2 Felix Strebert, 4:2 Kurtz.

Spiel um Platz 3: SG Nieder-Mockstadt/Stammheim – SG Dorn-Assenheim/Weckesheim 3:2.

Finale: TSG Ober-Wöllstadt – SKV Beienheim 4:2: 0:1 Luca Kuhn, 1:1 Niklas Roskoni, 2:1 Roskoni, 3:1 Lars Menzel, 3:2 Advan Cakiqi, 4:2 Tim Menges.

Auch interessant

Kommentare