1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

FC Ober-Rosbach übernimmt Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mw) Gleich zwei Derbys aus »Friedberger« Sicht stehen am 14. Spieltag der Gruppenliga Frankfurt West im Blickpunkt des heimischen Interesses: Der Rangdritte FC Ober-Rosbach konnte am Freitag beim SV Nieder-Weisel die Tabellenführung mit einem 4:0 übernehmen, und der KSV Klein-Karben II möchte beim SV Nieder-Wöllstadt den Schwung vom 8:1-Kantersieg in Steinfurth mitnehmen. Die Rosendörfler sind unterdessen im ersten Spiel nach der Ära Bindewald beim FC Kalbach gefordert, der am Sonntag in jedem Fall mit einem Sieg die Tabellenspitze erklimmen kann - die SG Anspach, aktuell noch ganz oben, hat nämlich an diesem Wochenende spielfrei.

Derweil geht es in zwei Verfolgerduellen um den Anschluss an die Spitzenplätze: Morgen stehen sich im Derby die DJK (8.) und die Spvgg. 05/99 Bad Homburg (5.) gegenüber, während am Sonntag zwei zuletzt schwächelnde Teams ebenfalls in der Taunusstadt die Klingen kreuzen: Die nach vier Niederlagen in Folge vom Spitzenrang auf Platz sieben abgestürzte Elf von Vatan Spor empfängt die zuletzt zweimal gegen Bad Homburger Klubs (2:4/Spvgg., 0:2/DJK) unterlegene SG Bornheim/Grün-Weiß (6.).

KSV Klein-Karben II - SV Nieder-Wöllstadt: Den Karbener 8:1-Sieg in Steinfurth hat SV-Trainer Andreas Pelka beeindruckt: »Damit haben sie eine Hausnummer hinterlassen, denn acht Tore muss man erstmal schießen«. Dennoch strebt er freilich einen »Dreier« an. »Es wäre wichtig, dass wir mal wieder gewinnen. Es fehlt uns momentan ein Erfolgserlebnis. Dies führt dazu, dass wir etwas zu ängstlich und nervös agieren«, erklärt der Übungsleiter der »Roten«, die zuletzt gegen Stierstadt und Enkheim nicht über Unentschieden hinauskamen. Aus dem Kader der Vorwoche fehlt nur der beruflich verhinderte Marco Fuss, Michael Moritz dürfte nach einer Blessur im Training einsatzbereit sein.

Mit dem ersten Sieg im Rücken erhofft sich KSV-Coach Steffen Potter freilich den nächsten Erfolg. »Wir wollen den Rückstand auf die Teams vor uns weiter verringern«, sagt Potter, der wohl nicht auf Salih Yasaroglu (vier Tore gegen Steinfurth) zurückgreifen kann. Ebenso bei der Ersten dabei ist morgen Marius Troll, außerdem fehlen André Di Muccio (Urlaub) und Marvin Gramowski (Fußprobleme). Fragezeichen stehen hinter Fabian Urban und Tim Menges. - SV Nieder-Wöllstadt: Will (Grabmann), Wittig, El Mojahid, Odjelade, Weber, Chaikhoun, Tosunoglu, Can, Deppner, Campagna, Pagliaro, Stete, Michael Moritz (?). - KSV Klein-KarbenII: Hell, Aydinli, Klatt, Bartoscheck, Wellmann, Leichner, Urban (?), Gramowski, Grillmayer, Hudert, Rühl, Parafinczyk, Ernst, Menges (?), Hussain.

FC Kalbach - SV Steinfurth: Der Spielerrat mit André Micelotta, Dominik Reichardt und Daniel Laboy sowie der frühere Spielertrainer Maximilian Esposito leiteten diese Woche das Training, nachdem Vater und Sohn Bindewald am Sonntag nach der peinlichen 1:8-Pleite gegen Klein-Karben II zurückgetreten waren. »Der Klassenerhalt ist noch möglich, die Mannschaft hat das Potenzial. Am Sonntag wird sie Bernd Müller am Spielfeldrand unterstützen.

In den nächsten Tagen wird sich entscheiden, ob ein neuer Trainer in den nächsten Wochen oder erst in der Winterpause kommt«, sagt der 1. Vorsitzende Stefan Kugler, gleichzeitig Trainer der Zweiten. Es herrsche aktuell eine Aufbruchstimmung nach dem Motto »schlimmer kann es nicht werden«. Die Mannschaft müsse nun enger zusammenrücken - was er, weil die Trainingsbeteiligung und die Stimmung innerhalb des Teams zuletzt trotz der Null-Punkte-Phase stimmten, der Truppe zutraue. »Sie muss an einem Strang ziehen und über den Kampf eine bessere Leistung zeigen«. Dass beim zuletzt nach sieben Siegen in Merzhausen ausgebremsten Verbandsliga-Absteiger in Kalbach eine gewaltige Steigerung für Zählbares vonnöten sein wird, steht außer Frage. Wieder verletzt ist André Micelotta, ein Fragezeichen steht hinter Lokman Tiras. - SV Steinfurth: Laboy (Liebig), Bayer, Herbert, Blagojevic, Blockus, Tiras (?), Yilmaz, Esposito, Reichardt, Fiedler, Knoke, Beutnagel, Altuncicek, Hofmann, Göbel, Mario Micelotta, Riedmeier.

Auch interessant

Kommentare