1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

In Ober-Rosbach und Florstadt gibt’s Budenzauber

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mw) Kaum sind die letzten Freiluftspiele in diesem Jahr absolviert, wird die Hallensaison traditionell zwischen den Jahren in Ober-Rosbach und Florstadt eröffnet.

Auf einen Blick

Hallenturnier in Ober-Rosbach

Termin: 27./28. Dezember.

Uhrzeit: Samstag von 15 bis 21.30 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

Spielzeit: 1x14 Minuten.

Preisgeld: 1. 400 Euro, 2. 250 Euro, 3. 150 Euro.

Teilnehmende Mannschaften - Gruppe A: FC Ober-Rosbach II, SG Rodheim, FSV Dorheim, Bomber Bad Homburg. - Gruppe B: FC Ober-Rosbach I, Türk. SV Bad Nauheim, FSV Steinbach, KSV Tempo Frankfurt. - Gruppe C: FC Ober-Rosbach Soma, SC Dortelweil, TuS Makkabi Frankfurt, Türk Gücü Friedberg. - Gruppe D: FV Bad Vilbel A-Junioren, VfB Friedberg, Young Boys Oberursel, Tempo Frankfurt.

Hallenturnier in Florstadt

Termin: 29./30. Dezember.

Uhrzeit: Montag von 19 bis 22.30, Dienstag von 18.30 bis 23.15 Uhr.

Spielzeit: 1x20 Minuten.

Preisgeld: 1. 500 Euro, 2. 300 Euro, 3. 200 Euro, 4. bis 8. 100 Euro.

Teilnehmende Mannschaften - Gruppe A: FSV Fernwald, Türk. SV Bad Nauheim, SV Nieder-Weisel, SV Germania Ockstadt. - Gruppe B: SV Nieder-Wöllstadt, Viktoria Nidda, FSG Burg-Gräfenrode, FC Nieder-Florstadt. (mw)

Die Freunde des Hallenfußballs werden dabei wohl voll auf ihre Kosten kommen, denn insgesamt 24 Teams starten in der Eisenkrainhalle Ober-Rosbach beziehungsweise in der Sporthalle Florstadt.

Beim D.A.S. Silvester-Cup in Florstadt schnüren Spieler aus acht Mannschaften das Schuhwerk. Wie schon im vergangenen Jahr können die Organisatoren des Fördervereins des FC Nieder-Florstadt um den Vorsitzenden Elmar Musch mit dem FSV Fernwald einen Hessenligisten begrüßen, der allerdings vor Jahresfrist zwei ausgewiesenen Hallenspezialisten das Finale überlassen musste. Der FV Bad Vilbel, der heuer nicht mit von der Partie ist, gewann gegen den SV Nieder-Wöllstadt im Neunmeterschießen. Die »Roten« erreichten in den vergangenen drei Auflagen das Finale, konnten jedoch nur 2005 gegen den Türk. SV Bad Nauheim triumphieren. Die Kurstädter sind im hiesigen Teilnehmerfeld der zweite West-Gruppenligist, aus der Frankfurter Ost-Gruppe ist Viktoria Nidda dabei. Der Vertreter aus dem Fußballkreis Büdingen war zuletzt 2006 (6.) dabei und wurde 2004 erst vom Türk. SV Bad Nauheim im Endspiel gestoppt. Vier Teams aus der »Friedberger« Kreisoberligisten komplettieren das Teilnehmerfeld: Gastgeber FC Nieder-Florstadt (letzte Teilnahme: 2007 - 6.

), Tabellenführer SV Nieder-Weisel (2005 - 5.), der SV Ockstadt (2007 im »kleinen« Finale Fernwald unterlegen) sowie Florstadt-Debütant FSG Burg-Gräfenrode.

Gleich 16 Mannschaften treten beim FC Ober-Rosbach an. Das Silvesterturnier um den Jacob-Kopp-Wanderpokal erfährt dabei bereits seine 27. Auflage. Das Teilnehmerfeld ist bunt gemischt. Mannschaften aus den Fußballkreisen Frankfurt und Hochtaunus sind ebenso gemeldet wie ein A-Junioren-, ein U23- sowie ein Soma-Team - Letzteres vom FC Ober-Rosbach, welches sich sensationell vor zwei Jahren den Sieg sicherte.

2007 waren die A-Junioren des FV Bad Vilbel nicht zu schlagen, die den FC Ober-Rosbach (schon im Jahr davor Zweiter) im Finale schlugen. Die Mannen von Milan Anicic aus der Gruppenliga Frankfurt-West treten mit zwei Teams an. Weitere »Friedberger« Vertreter sind der Gruppenligist Türk.

SV Bad Nauheim, B-Ligist FSV Dorheim, Vorjahressieger FV Bad Vilbel A-Junioren (Hessenliga) sowie die Liga-Spitzenteams SC Dortelweil (Kreisoberliga-Zweiter), Türk Gücü Friedberg (KOL-Dritter), VfB Friedberg (KOL-Vierter) und SG Rodheim (A-Liga-Dritter). Dazu kommen die Hochtaunus-Vereine FSV Steinbach (KOL), Young Boys Oberursel (A-Liga) und Bomber Bad Homburg (C-Liga) sowie die Frankfurter Klubs KSV Tempo (Gruppenliga/A-Liga) und TuS Makkabi (KOL).

Auch interessant

Kommentare