1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ober-Rosbach dreht die Partie

Erstellt:

Von: Martin Ziehl

Kommentare

mg_SG_WohnbBerstadt-FCO__4c_4
Torwart Tautvydas Tazokas von der SG Wohnbach/Berstadt muss in Ober-Rosbach viermal hinter sich greifen. © Martin Groß

(maz/kun). Am ersten Wochen-Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga Friedberg in dieser Saison konnte sich Tabellenführer FC Olympia Fauerbach gegen den SV Teutonia Staden mit 3:1 durchsetzen und bleibt an der Spitze. Auch Aufsteiger und Geheimfavorit FC Kaichen bleibt mit einem 3:2-Heimerfolg über den SV Steinfurth in Reichweite. Hinter dem SV Gronau (Heim-4:

0 gegen den SC Dortelweil II) hatte der FC Ober-Rosbach gegen die starke SG Wohnbach/Berstadt beim 4:3 doch etwas Glück.

SV Gronau - SC Dortelweil II 4:0 (4:0): Schon nach zwei Minuten konnte Torjäger Gino Wirth ein Zuspiel von Sabahudin Jalmanovic zum 1:0 der Heimelf verwerten. Vier Minuten später legte Jalmanovic höchstpersönlich das 2:0 nach, bevor Max Steul den Treffer zum 3:0 folgen ließ. Sehenswert war die 30-Meter-Granate von Wirth zum 4:0-Pausenstand (44.). Von den Gästen war wenig zu sehen. Nach der Pause hätte Wirth noch erhöhen können, aber es blieb beim deutlichen Heimsieg.

FC Ober-Rosbach - SG Wohnbach/Berstadt 4:3 (1:1): Überraschend gingen die Gäste nach einer Flanke von Christopher Zorbach durch Laurenz Huber mit 1:0 in Führung (26.). Wenig später Handspiel im Gästestrafraum - FCO-Torjäger Celil Guenay verwandelte sicher zum 1:1-Pausenstand. Die Gäste kamen druckvoll aus der Kabine und legten durch Timo Schmidt (51.) und Jonas Scherer (57.) eine 3:1-Führung vor. Nur vier Minuten später wieder Handelfmeter für die Gastgeber, bei dem Guenay jedoch erst im zweiten Versuch traf (63.). Die spannende Schlussphase brachte die Entscheidung. Maurice Böker markierte zunächst den 3:3-Ausgleich, bevor Tim Hohn in der Nachspielzeit den schmeichelhaften 4:3-Siegtreffer erzielte.

TSV Dorn-Assenheim - FSG Burg-Gräfenrode 2:2 (1:1): Nach Flanke von Joshua Bell brachte Sebastian Goektas die Gäste in Führung (9.). Nach einem langer Ball konnte zwar Mike Michalek ausgleichen (25.), doch Niklas Arheidt markierte nach Flanke von Jan Schülke den 2:1-Pausenstand für die Gäste. Dabei spielte die FSG schon nach 32 Minuten in Unterzahl - Göktas hatte die Rote Karte gesehen. Nach dem Wechsel glich Marvin Jung per Handelfmeter für den TSV aus (51.). Anschließend verflachte die umkämpfte Partie.

FCO Fauerbach - SV Teutonia Staden 3:1 (1:0): Keine 60 Sekunden waren auf dem Fauerbacher Platz gespielt, als Jakob Thum zur Führung für die Olympianer traf. »Nach dem frühen Führungstreffer war die Partie recht ausgeglichen. Die Gäste hatten durchaus Chancen zum Ausgleich«, räumte Fauerbachs Pressesprecher Jürgen Güssgen ein. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff erzielte Seyit Okumus das 2:0 für die Heimelf. David Richter verkürzte in der 72. Minute für die Teutonen, ehe Andreas Baufeldt in der Nachspielzeit die Entscheidung herbeiführte.

FC Kaichen - SV Steinfurth 3:2 (2:2): Bereits nach 45 Sekunden erzielte Joshua Schwer die Steinfurther Führung, die Sascha Hartmann in der 23. Minute egalisierte. In der 38. Minute war es erneut Schwer, der die Rosendörfler im Nachsetzen in Front brachte. Noch vor der Pause konnte Kevin Kurtz für Kaichen ausgleichen (42.). »In der zweiten Halbzeit haben wir Chancenwucher betrieben«, haderte Kaichen-Sprecher Boris Vetter. Erst zwei Minuten vor Schluss markierte Tim Kraft den Siegtreffer für die Heimelf.

Auch interessant

Kommentare