TTG Ober-Mörlen verschafft sich Luft

  • vonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Auch nach der 14. Spielrunde der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren, Gruppe 4, marschieren Spitzenreiter TSV Ostheim (9:2 im Lokalderby beim Aufsteiger TSV Butzbach II) und Verfolger TTC Bad Nauheim/Steinfurth (9:0 gegen Schlusslicht TV Okarben III) weiterhin im Gleichschritt vorne weg. Im Kampf gegen den Abstieg holte sich die TTG Ober-Mörlen einen wichtigen 9:5-Erfolg über den SV Fun-Ball Dortelweil und hat nun bereits vier Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz, den weiterhin der TTC Bad Nauheim/Steinfurth II nach seiner 4:9-Pleite gegen Bezirksoberliga-Absteiger TTG Büdingen-Lorbach inne hat.

TTG Ober-Mörlen - SV Fun-Ball Dortelweil 9:5:Bei den Dortelweilern fehlten mit Moll, Linne und Sting gleich drei Akteure und da die gleichzeitig spielende dritte Mannschaft nicht geschwächt werden sollte, hatten die Gäste zwei Spieler der sechsten Mannschaft mit dabei. Somit konnten sie nur durch Torsten Haase (12:10, 9:11, 11:8, 7:11, 11:5), Daniel Lo Conte (2, davon einer 10:12, 9:11, 11:6, 11:9, 11:8) und Günther Stauber (11:7, 9:11, 11:8, 9:11, 11:8 sowie 14:12 im fünften Satz) insgesamt fünf Zähler auf die Habenseite bringen. Für den wichtigen Sieg der Ober-Mörler zeichneten derweil König/Szymanski, Pfeffer/Schier, Geck/Schreiber, Felix König (11:5, 11:8, 8:11, 7:11, 14:12), Karol Szymanski (2), Volker Schreiber (2, davon einer 11:9 im fünften Satz) und Matthias Schier verantwortlich.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth - TV Okarben III 9:0:Die Okarbener traten nicht nur ohne Grommet, Dr. Martin und Rübsamen an, sondern sie waren auch nur zu viert, sodass die Bad Nauheimer und Steinfurther keinerlei Mühe hatten. Um den Sieg der Gastgeber machten sich letztlich Stellmann/Hofmann, Müller/Hellner, Hübner/Göbeler (kampflos), Joscha Müller (7:11, 11:8, 8:11, 11:9, 11:8), Markus Hellner, Frank Stellmann, Norbert Hofmann, Patrick Hübner (kampflos) und der für Hettyey aufgebotene Diethelm Göbeler (kampflos) verdient.

TSV Butzbach II - TSV Ostheim 2:9:Die Niederlage der Butzbacher fiel in diesem Lokalderby zwar etwas zu hoch aus, aber letztlich waren die ohne Schmidt und Lühring angetretenen Gastgeber, bei denen Mario Puschner und Marvin Domanski die beiden einzigen Zähler auf die Habenseite bringen konnten, doch chancenlos. Die Zähler der Ostheimer, die Mazur und Funke zu ersetzen hatten, gingen auf die Konten von Brendel/Müller, Trautmann/Wick, Mahler/Ambrosi, Stefan Trautmann (2), Matthias Brendel (11:8, 11:9, 5:11, 10:12, 11:5 sowie 5:11, 11:5, 8:11, 13:11, 11:7), Burkhard Müller (2, davon einer 11:9, 10:12, 18:16, 12:10) und Thomas Ambrosi.

TTG Büdingen-Lorbach - TTC Bad Nauheim/Steinfurth II 9:4:Auch ohne Daxer und Stöcker fiel die Niederlage der Bad Nauheim/Steinfurther "Zweiten" zu hoch aus, doch am Ende blieben ihnen nur vier Zähler von Dr. Wengorz/Ziegler (6:11, 11:9, 5:11, 11:6, 12:10), Heisig/Esser, Volker Heisig und Marcus Esser. Dr. Lars Wengorz (11:13 im fünften Satz). Heisig (17:15, 11:13, 12:10, 9:11, 5:11) und Bernd Janke (10:12, 11:6, 13:11, 7:11, 9:11) hätten die Partie noch verlängern können. Knoll hatte bei den Gästen gefehlt.

TV Gedern - SV Fun-Ball Dortelweil II 9:0:Bei den in Bestbesetzung angetretenen Dortelweilern lief nichts zusammen, wobei Seedorff/Kunoff (11:6, 8:11, 10:12, 11:8, 9:11), Frank Seedorff (8:11, 11:5, 11:6, 3:11, 7:11), Stephan Wehr (11:8, 8:11, 7:11, 11:7, 11:13) und Waldemar Kunoff (9:11, 11:7, 11:7, 6:11, 7:11) aber Pech hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare