Ober-Mockstadt überrascht

  • schließen

(fra). A-Liga-Aufsteiger SG Ober-Mockstadt hat in der ersten Runde des Büdinger Kreispokals für eine Überraschung gesorgt und Kreisoberligist FSG Altenstadt mit einem 3:2-Sieg aus dem Wettbewerb geworfen. Für Altenstadt war es ein gebrauchter Nachmittag, denn Torschütze Felix Ritschel handelte sich wegen Schiedsrichterbeleidigung nach Spielschluss auch noch die Rote Karte ein.

Ein böses Erwachen gab es auch für Kreisoberligist SV Ranstadt. Nach der 2:3-Niederlage beim ambitionierten B-Ligisten SG Büches/Rohrbach ist die Pokalsaison für das Team von Trainer Joachim Weis bereits vorbei. Der Außenseiter führte bereits 3:0, mit zwei Treffern konnte Dennis Weber lediglich noch für den SVR verkürzen. A-Ligist VfB Höchst/Nidder unterlag dem Kreisoberligisten KSV Eschenrod 2:3 und B-Ligist SSV Lindheim verfehlte beim 0:1 gegen Kreisoberliga-Absteiger TV Kefenrod eine Überraschung ebenfalls nur knapp.

Der nunmehr in der Kreisliga A Büdingen spielende Ex-Verbandsligist SV Altwiedermus und B-Ligist Teutonia Kohden gaben aufgrund von Personalmangel ihre Partien gegen die SG Wallernhausen/Fauerbach beziehungsweise die FSG Geiß-Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim kampflos ab. Im letzten Spiel der ersten Runde erwartet am heutigen Dienstagabend B-Ligist FSV Heegheim/Rodenbach den haushohen Favoriten SC Viktoria Nidda. Die Spiele der zweiten Runde finden bereits am kommenden Wochenende statt. Das Match der SG Nieder-Mockstadt/Stammheim bei der SG Büdingen wurde derweil auf Donnerstag, 29. August, verlegt.

Die Ergebnisse auf einen Blick

VfR Rudingshain - SG Usenborn/Bergheim 3:1, VfB Höchst/Nidder - KSV Eschenrod 2:3, Blau-Weiß Schotten - SG Hettersroth/Burgbracht 2:0, SG Büches/Rohrbach - SV Ranstadt 3:2, SV Rainrod - TSV Stockheim 1:3, SG Ober-Mockstadt - FSG Altenstadt 3:2, SSV Lindheim - TV Kefenrod 0:1, SG Wallernhausen/Fauerbach - SV Altwiedermus 3:0 kampflos, Teutonia Kohden - FSG Geiß-Nidda/Borsdorf/Ober-Widdersheim 0:3 kampflos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare