Nur noch Freundschaftsspiele

(vre/cso). Die Kegler der SG Friedberg/Dorheim haben ihr Männer-Team für die Saison 2021/22 zurückgezogen, werden im Rahmen des Spielbetriebs der 2. Bundesliga Nord aber dennoch zu Freundschaftsspielen antreten.

»Viele aus der Mannschaft haben gesagt, dass sie als Hobbykegler die weiten Wege nicht mehr auf sich nehmen wollen«, erklärt SG-Sportwart Harald Löffler. Nachdem man sich zu diesem Entschluss durchgerungen hatte, sollte in der kommenden Saison nur noch in der Hessenliga die Kugel rollen. Das Team aus Friedberg und Dorheim versäumte es allerdings, sich offiziell aus der 2. Bundesliga abzumelden. Ein Start in der Hessenliga war somit nicht möglich. Aus diesem Grund haben sich die Spieler und Verantwortlichen dafür entschieden, Freundschaftsspiele ohne Wertung gegen die Zweitligisten zu bestreiten, die jeweils spielfrei sind. Ob diese Bereitschaft beim Gegner immer vorhanden ist, muss jeweils kurzfristig geklärt werden.

Die zweite Mannschaft der Friedberger wird im 120-Wurf-System in der Gruppenliga A antreten. Ihr erstes Spiel findet am Samstag (11 Uhr) gegen die SG Neuenhaßlau/Freigericht statt. Aushängeschilder der Region sind die Hessenligisten SG Wölfersheim/Wohnbach (siehe Extra-Artikel) und 1. SKC Nidderau. Die Nidderauer legen im 200-Wurf-System los bei der SG Arheilgen (Samstag, 13 Uhr).

In der Bezirksliga vertreten die SG Wölfersheim/Wohnbach II, der KV Karben und der KV Ober-Wöllstadt die heimischen Farben. Während für Wölfersheim und Karben am Wochenende der Saisonauftakt bevorsteht, ist Wöllstadt noch spielfrei.

Eine Etage tiefer in der A-Liga 1 treten die SG Wölfersheim/Wohnbach III, die KSG Florstadt, die SG Bad Nauheim, der KV Ober-Wöllstadt II und die zweite Mannschaft des KV Karben an. Bis auf Karben sind am Wochenende alle heimischen Teams im Einsatz.

Bei den Frauen stellt die KSG Florstadt als Hessenligist (100 Wurf) das klassenhöchste Wetterauer Team. Los geht’s für die Florstädterinnen am Sonntag (10 Uhr) auf den eigenen Bahnen gegen RW Walldorf. Die Klasse umfasst acht Mannschaften. Die Frauen der SG Wölfersheim/Wohnbach sind in der Bezirksliga am Start.

Im Mixed (B-Liga) sind die KS G Florstadt II und der 1. SKC Nidderau II vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare