Nullnummer vor 50 »Zaungästen«

  • vonRedaktion
    schließen

(sno). Unter besonderen Umständen absolvierte der FC Gießen am Dienstagnachmittag die Partie gegen den VfB Stuttgart II in der Fußball-Regionalliga Südwest. Auf dem Kunstrasen an der Miller Hall blieb die Mannschaft von Trainer Daniyel Cimen im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. 0:0 hieß es nach 90 Minuten.

Bei den Gästen wirkte unter anderem Holger Badstuber mit, der sich die Schuhe einst für den FC Bayern München geschnürt hatte. Durch das torlose Remis bleibt Gießen zwar seit 12. Januar ohne Niederlage, verpasste in der Schlussphase zugleich aber die Möglichkeit auf den »Dreier«.

Die beste Chance des FC Gießen im gesamten Spiel besaß Winter-Neuzugang Jonas Arcalean, der in der 36. Minute von Michael Fink schön freigespielt wurde und vor dem Tor freistehend zwei Meter zu hoch zielte. Der aus den USA gekommene Flügelspieler stand aufgrund des Ausfalls von Stoßstürmer Aykut Öztürk in der Sturmspitze und hatte es so meist mit Badstuber zu tun. Mehrere Polizeiwagen und Einsatzkräfte waren vor Ort, mehrmals dröhnten Durchsagen zur Einhaltung der Abstandsregelung und Maskenpflicht durch die Boxen - etwas über 50 mutig interessierte Zuschauer hatten sich rund um den eingezäunten, aber gut einsehbaren Kunstrasenplatz an der Grünberger Straße zumeist mit Abstand versammelt und dem seltenen Regionalliga-Treiben an der Miller Hall beigewohnt.

Topspiel abgesagt

Das Spiel der Offenbacher Kickers gegen den FSV Frankfurt wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Um 15 Uhr besichtigte die Platzkommission das Spielfeld auf dem Bieberer Berg. »Die starken Regenfälle der vergangenen Tage lassen keinen regulären Ablauf eines Regionalligaspiels zu« lautete das Urteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare