_1444-6306-16_220621_4c
+
Karin Hadwiger nimmt den Return. Brigitte Fietze (r.) lauert am Netz. Das Ober-Mörler Doppel gewinnt sein Match, der OMTC verliert aber gegen Fraulautern.

TENNIS IN ZAHLEN

Noch Sand im Getriebe

  • VonSascha Kungl
    schließen

(kun). Zweiter souveräner Sieg im zweiten Saisonspiel für die Herren 50 des TC Bad Vilbel in der Tennis-Regionalliga Süd-West. Wie schon beim 9:0-Auftakterfolg gegen den TSC Mainz ließen die Brunnenstädter auch bei ihrem Gastspiel beim TC Esslingen keinerlei Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen - der amtierende Deutsche Meister feierte wie schon eine Woche zuvor einen 9:

0-Sieg. Derweil feierten die Damen 40 und die Damen 50 aus der Brunnenstadt nach ihren Auftaktniederlagen in der Vorwoche ihre ersten Saisonsiege. Während das Damen-40-Team beim 5:4-Auswärtserfolg gegen den TC Caesarpark Kaiserslautern die Nase vorn hatte, bezwangen die Damen 50 den TV Watzenborn ebenfalls mit 5:4. Die Damen 60 des Ober-Mörler TC mussten zum Saisonauftakt dagegen eine 2:4-Heimniederlage gegen den TC Saarlouis-Fraulautern hinnehmen.

Regionalliga / Herren 50, Gruppe 21, TC Esslingen - TC Bad Vilbel 0:9: Durch den deutlichen Auswärtssieg beim vermeintlich stärksten Konkurrenten in dieser Saison haben die Brunnenstädter ihre Rolle als Meisterschaftsfavorit eindrucksvoll untermauert. Dabei ließen die Gäste von Beginn an keinerlei Zweifel am Ausgang der Begegnung aufkommen. An den Spitzenpositionen ließen Paul Haarhuis, Andrei Cherkasov und Hendrik Jan Davids ebenso wenig anbrennen wie Oliver Kesper, Rainer Marzenell und Philipp Stockhoff in ihren Duellen, die allesamt glatt in zwei Sätzen an die Brunnenstädter gingen. Die Gastgeber verzichteten dagegen auf den Einsatz ihrer ausländischen Spieler an den Spitzenpositionen. »Somit waren wir für dieses Spiel im Prinzip überdimensional stark aufgestellt«, räumte Bad Vilbels Mannschaftsführer Andreas Binder ein. Die Folge: Auch in den Doppeln setzten sich die Vilbeler Paarungen Haarhuis/Christopher Rummel, Cherkasov/Stockhoff und Davids/Kesper ohne jeden Zweifel gegen ihre Kontrahenten durch.

Im Stenogramm / Einzel: Michael Kocher - Paul Haarhuis 0:6, 1:6; Martin Mössner - Andrei Cherkasov 0:6, 1:6; Michael Barth - Hendrik Jan Davids 2:6, 4:6; Tim Göbel - Oliver Kesper 0:6, 3:6; Uwe Kuballa - Rainer Marzenell 1:6, 0:6; Uwe Allgaier - Philipp Stockhoff 0:6, 1:6. / Doppel: Kocher/Barth - Haarhuis/Christopher Rummel 1:6, 2:6; Mössner/Göbel - Cherkasov/Stockhoff 0:6, 1:6; Kuballa/Allgaier - Davids/Kesper 2:6, 0:6.

Entscheidung fällt in den Doppelmatches

Südwest-Liga / Damen 40, Gr. 6, TC CP Kaiserslautern - TC Bad Vilbel 4:5: Nach den Einzeln gestaltete sich das Gastspiel der Brunnenstädterinnen in Kaiserslautern noch völlig ausgeglichen. Während sich Christiane Ergül und Mannschaftsführerin Ulrike Kaiser souverän in zwei Sätzen durchsetzten, zogen Ute Jost-Klemm und Lena Pripuzovic in ihren Duellen ebenfalls glatt in zwei Sätzen den Kürzeren. Umkämpfter gestalteten sich die Partien an den Positionen eins und vier. Während die Gastgeberinnen auf der Spitzenposition die Nase vorn hatten, behielt Beatrix Wilken an Position vier im Match-Tiebreak die Oberhand. Somit ging es mit einem 3:3 in die Doppel, in denen die Vilbeler Paarungen Jost-Klemm/Wilken und Kaiser/Pripuzovic mit ihren Matchgewinnen den ersten Saisonsieg der Brunnenstädterinnen perfekt machten.

Im Stenogramm / Einzel: Melanie Wagner - Position 1 6:7, 7:5, 10:6; Corina Marburger - Ulrike Kaiser 6:1, 6:2; Uta Kirsch - Ute Jost-Klemm 1:6, 5:7; Susanne Gödtel - Beatrix Wilken 6:4, 3:6, 5:10; Andrea Wagemann - Lena Pripuzovic 4:6, 4:6; Annette Brengel - Christiane Ergül 7:5, 6:3. / Doppel: Wagner/Kirsch - Position 1/Ergül 6:4, 3:6, 10:7; Marburger/Gödtel - Jost-Klemm/Wilken 5:7, 2:6; Schmidt/Brengel - Kaiser/Pripuzovic 5:7, 2:6.

Damen 50, Gruppe 9, TC Bad Vilbel - TV Watzenborn 5:4: »Unser größter Gegner am zweiten Spieltag war die enorme Hitze. Die Geschichte des Spiels gegen Watzenborn ist dagegen schnell erzählt. Durch vier glatte Zwei-Satz-Siege in den Einzeln konnten wir uns eine 4:2-Führung vor den Doppeln erspielen, sodass uns der Matchgewinn unserer souveränen Doppelpaarung Precup/Wagner am Ende zum Gesamtsieg reichte«, konstatierte Bad Vilbels Mannschaftsführerin Kristina Pomerenke-Schön nach dem ersten Saisonsieg ihres Teams. Eine Woche zuvor hatten sich die Brunnenstädterinnen dem TC Seeheim zum Auftakt mit 2:7 geschlagen geben müssen. Vor heimischer Kulisse lief es gegen Watzenborn dagegen von Beginn an besser. Gabriella Precup und Christine Wagner entschieden ihre Einzelpaarungen in ebenso souveräner Manier für sich wie Antje Langebarthels und Mannschaftsführerin Pomerenke-Schön. Somit änderten die Matchverluste von Ulrike Lochner und Gabriele Willenbring aufgrund des Doppelerfolgs von Precup/Wagner ebenso wenig am Sieg der Brunnenstädterinnen wie die Niederlagen von Lochner/Leder und Willenbring/Langebarthels.

Im Stenogramm / Einzel: Gabriella Precup - Ulrike Lotz 6:1, 6:0; Ulrike Lochner - Magdalene Happel 3:6, 4:6; Christine Wagner - Marie Szewczyk 6:1, 6:3; Gabriele Willenbring - Michaela Cronau 3:6, 2:6; Kristina Pomerenke-Schön - Jutta Sievers 6:2, 6:2; Antje Langebarthels - Barbara Rustige 6:3, 6:4. / Doppel: Precup/Wagner - Lotz/Hermann 6:2, 6:0; Lochner/Leder - Szewczyk/Cronau 2:6, 6:2, 7:10; Willenbring/Langebarthels - Happel/Rustige 2:6, 1:6.

Damen 60, Gruppe 12, Ober-Mörler TC - TC Saarlouis-Fraulautern 2:4: In einem umkämpften Duell hatte die Ober-Mörlerin Karin Hadwiger an der Spitzenposition gegen ihre Kontrahentin aus dem Saarland den längeren Atem und setzte sich im Champions-Tiebreak mit 10:5 durch. Durch die Matchverluste von Brigitte Fietze, Helga Dorosz und Carin Imhof in den Einzeln gingen die Gastgeberinnen jedoch mit der Hypothek eines 1:3-Rückstands in die Doppelbegegnungen. Dort behielt das OMTC-Duo Hadwiger/Fietze erneut im Match-Tiebreak die Oberhand, während die Niederlage der Paarung Dorosz/Imhof die Auftaktpleite der Ober-Mörlerinnen besiegelte, die am ersten Spieltag in der Vorwoche noch keine Partie zu absolvieren hatten.

Im Stenogramm / Einzel: Karin Hadwiger - Birgit Schreiber 6:3, 6:7, 10:5; Brigitte Fietze - Wiltrud Louis 1:6, 3:6; Helga Dorosz - Angelika Breininger 2:6, 1:6; Carin Imhof - Martina Koch 1:6, 1:6. / Doppel: Hadwiger/Fietze - Schreiber/Louis 6:7, 6:3, 10:5; Dorosz/Imhof - Ludwig/Seidel 0:6, 1:6.

Gruppenliga Damen, Gr. 11: Sportwelt Rosbach - TC Großalmerode 4:2.

Gruppenliga Damen 40, Gr. 23: TC Bergen-Enkheim - TC Grün-Weiß Idstein 5:4.

Die Ober-Mörlerin Helga Dorosz hat im Einzel einen schweren Stand gegen ihre Kontrahentin aus dem Saarland. Der Auftakt der Damen 60 geht verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare