Wasserball

Niederlage für VfB Friedberg

  • schließen

(pm). Die Wasserballer des VfB Friedberg sind mit einer Niederlage in das Jahr 2020 in der 2. Liga Süd gestartet. Beim ehemaligen Erstligisten SV Neustadt musste sich das Team von Trainer René Reimann am Ende mit 11:14 geschlagen geben.

Immerhin: Einen Tag zuvor hatte die zweite Mannschaft das Finale des Hessenpokals zum zweiten Mal in Folge gewonnen. Eigentlich wollte die erste Garde in Neustadt an diesen Erfolg anknüpfen.

Das gelang auch zunächst, denn der VfB fand gut ins Spiel und ging mit 3:1 in Führung. Doch nach einer Aufholjagd der Gastgeber stand es nach dem ersten Viertel 4:4. Die Kreisstädter ließen nun zunehmend Konter zu, sodass Neustadt auf den Zwischenstand von 8:4 davonziehen konnte. Die Mannschaft aus der Wetterau um ihren Kapitän Ilja Scerbinin wollte sich aber nicht geschlagen geben und kämpfte sich bis zum Ende des dritten Viertels wieder auf 10:10. Doch zu mehr reichte es im Schlussabschnitt nicht mehr, sodass das Team sich letztlich mit 11:14 geschlagen geben musste.

In der Tabelle bedeutet dies aktuell mit einem Punkt aus drei Spielen nur Rang acht. Als nächstes empfangen die Kreisstädter am Samstag (20 Uhr) im heimischen Usa-Wellenbad im süddeutschen Pokal den WV Darmstadt, ehe es am Samstag darauf gegen den SV Canstatt in der Liga weitergeht.

VfB Friedberg: Peil; Eisenberg, Schmidt, Scerbinin (1), Hrynayavskyy (1), Khliustiv, Duch, Hahn (1), Hondrich (1), Syntnyk, Scholl, Habrich, Korolchuk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare