SV Nieder-Wöllstadt siegt beim "Roggauer" Sommer-Cup

(sto) Die Gruppenligisten SV Nieder-Wöllstadt und Spvgg. 05/99 Bad Homburg haben sich bei den Turnieren in Burg-Gräfenrode und Petterweil durchgesetzt. Beste heimische Mannschaft in Petterweil war Kreisoberligist VfR Ilbenstadt, der die Partie um Rang drei gegen Niederdorfelden klar gewann.

Derweil hat der Traiser FC in Obbornhofen eine klare Niederlage bezogen und damit den Einzug in das Finale schon früh verpasst.

"Roggauer" Sommer-Cup

(sto) Das Turnier um den zweiten "Roggauer"-Sommerpokal gewann der SV Nieder-Wöllstadt. Der Gruppenligist besiegte zum Abschluss des zweitägigen Turniers den letztjährigen Sieger Spfr. Friedrichsdorf, der mit Dragan Kuraya den erfolgreichsten Torschützen in seinen Reihen hatte. Platz drei ging an die veranstaltente FSG Burg-Gräfenrode, die im kleinen Finale TuS Nieder-Eschbach im Elfmeterschießen mit 8:7 bezwang. Damit erhielten die "Roggauer" 50 Euro. Der Zweite Spfr. Friedrichsdorf strich 100 Euro ein. Und die Nieder-Wöllstädter freuten sich neben dem Wanderpokal noch zusätzlich über 150 Euro. Zufrieden war auch der Veranstalter FSG angesichts der ansehnlichen Zuschauerkulisse an den beiden Tagen.

In zwei Gruppen hatten zunächst zehn Mannschaften bei jeweils einmal 25-minütiger Spielzeit um den Einzug in das Viertelfinale gerungen. Dabei schieden zunächst die TSG 51 Frankfurt und der SV Assenheim aus. Der weitere Verlauf:

Viertelfinals / SG Harheim - Spfr. Friedrichsdorf 5:6 (0:0) nach Elfmeterschießen.

TuS Nieder-Eschbach - FC Rendel 1:0: Schmidt schoss den entscheidenden Treffer.

SV Nieder-Wöllstadt - SV Kilianstädten 3:0: Nach einem Kilianstädtener Eigentor bauten Martin Taugner und Jannik Müller den Vorsprung zum Nieder-Wöllstädter 3:0-Sieg aus.

FSG Burg-Gräfenrode - FC 02 Seckbach 3:0: Dem Eigentor der Frankfurter ließen Rico Kraut und Sven Meisinger zwei FSG-Treffer zum 3:0 folgen.

Halbfinals / SV Nieder-Wöllstadt - FSG Burg-Gräfenrode 1:0: In dem besten Spiel des gesamten Turniers fiel das entscheidende Tor erst eine Minute vor dem Abpfiff. Dennis Mehler köpfte eine Flanke zum 1:0 ein und sicherte den Wöllstädtern die Endspielteilnahme.

TuS Nieder-Eschbach - Spfr. Friedrichsdorf 6:7 (0:0) nach Elfmeterschießen.

Spiel um Platz drei / FSG Burg-Gräfenrode - TuS Nieder-Eschbach 8:7 nach Elfmeterschießen: Beide Mannschaften hatten sich darauf geeinigt, Platz drei durch ein Elfmeterschießen zu entscheiden. Nachdem die ersten 15 Schützen getroffen hatten, meisterte Burg-Gräfenrodes Ersatztorwart Lars Meisinger den 16. Schuss und bescherte der FSG-Mannschaftskasse 50 Euro.

Endspiel / SV Nieder-Wöllstadt - Spfr. Friedrichsdorf 3:1: Durch Tore von Mehler und Taugner sowie einem Friedrichsdorfer Eigentor geriet der SV Nieder-Wöllstadt in die Erfolgsspur. Der Anschlusstreffer von Torschützenkönig Dragan Kuraya war nur noch Ergebniskorrektur.

Turnier des VfB Petterweil

Das mit rund 1000 Euro dotierte Turnier des VfB Petterweil gewann die Spvgg. 05/99 Bad Homburg durch einen 6:4-Endspielerfolg im Elfmeterschießen gegen den FV Stierstadt. Das hochkarätig besetzte Turnier mit acht Mannschaften oberhalb der Kreisligen erfreute sich eines guten Zuschauerzuspruchs. So verfolgten die beiden Finalspiele am Samstag rund 300 Fußballinteressierte. Am Freitag hatten sich beide Endspielteilnehmer für das Finale qualifiziert.

Die restlichen Gruppenspiele / Spvgg. 05/99 Bad Homburg - TSG Niederdorfelden 2:0 (1:0): Christian Kriegs frühes 1:0 aus der dritten Minute hatte bis zur 62. Minute Bestand. Dann traf Enis Dzihic zum entscheidenten 2:0.

FV Stierstadt - VfB Petterweil 6:1 (3:0): Enrico La Medica (3), Eric Renno (2) und Ricardo Ferreira schossen bei Erhan Göks Gegentreffer den glatten 6:1-Erfolg des FV Stierstadt gegen den VfB Petterweil heraus.

Tabelle / Gruppe A: 1. Spvgg. 05/99 Bad Homburg 11:5 Tore/7 Punkte; 2. TSG Niederdorfelden 8:3/6; 3. Phönix Düdelsheim 6:10/3; 4. Eintr. Oberursel 5:12/1.

Tabelle / Gruppe B: 1. FV Stierstadt 10:6 Tore/ 6 Punkte; 2. VfR Ilbenstadt 8:6/5; 3. SG Ober-Erlenbach 5:6/2; 4. VfB Petterweil 3:8/2.

Spiel um Platz drei / VfR Ilbenstadt - TSG Niederdorfelden 4:1 (2:1): Unter der Leitung von Schiedsrichter Daniel Haack (VfR Ilbenstadt) brachte Johannes Leonardi den VfR Ilbenstadt nach 14 Minuten mit 1:0 in Führung. Durac Balcilic’ Ausgleich (34.) beantwortete Alexander Thomas kurz vor der Pause mit der erneuten Ilbenstädter Führung. Stefan Syguda (55.) und Patrick Quanz (65.) erhöhten zum 4:1-Endstand.

Das Endspiel / Spvgg. 05/99 Bad Homburg - FV Stierstadt 6:4 nach Elfmeterschießen (0:1/2:2): Die von Markus Neugebauer aus der 38. Minute herausgeschossene 1:0-Führung für Stierstadt baute Ümit Kilingsoy eine Viertelstunde vor Abpfiff von Referee Ingo Becker (FC Kaichen) auf 2:0 aus. Erst in der 87. Minute brachte Gültekin Caretekin die Spielvereinigung auf 1:2 heran. Und Jerome Elber gelang wenig später das 2:2. Im anschließenden Elfmeterschießen hatte Bad Homburg mit 4:2 das bessere Ende für sich und strich die Siegprämie von 250 Euro ein. 150 erhielt der Zweite, 100 der Dritte und 50 Euro der Vierte. Zudem konnten alle acht Turniermannschaften einen Spielball mit nach Hause nehmen.

Turnier in Obbornhofen

Am vorletzten Gruppenspieltag verspielte der Traiser FC seine Chance auf das kleine Finale und unterlag den TSF Heuchelheim mit 0:7. Damit spielt am kommenden Freitag um Platz drei Heuchelheim gegen den TSV Allendorf/Lahn, der den VfR Lich mit 4:1 bezwang. Die SG Birklar bestreitet das Finale gegen die SG Obbornhofen/Bellersheim.

Dienstag: SG Obbornhofen/Bellersheim - SG Rodheim/Borsdorf (18.45 Uhr), FC Wohnbach - Traiser FC (20.30 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare