+
Jörg Schmidt

Kreisliga A Friedberg

Nieder-Florstadt trennt sich von Trainer Schmidt

  • schließen

(kun). Mit Ausnahme des Tabellenführers aus Rendel, der am Sonntag ab 14.30 Uhr den SV Germania Schwalheim empfängt, treffen die Spitzenteams der Fußball-Kreisliga A Friedberg am 14. Spieltag durchweg auf Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Dabei gibt der Rangzweite aus Groß-Karben seine Visitenkarte bei der SG Oppershofen ab, während der Tabellendritte aus Hoch-Weisel im Auswärtsspiel gegen den FC Nieder-Florstadt zurück in die Erfolgsspur finden will. Der SC Dortelweil II ist vor fremder Kulisse gegen den TFV Ober-Hörgern ebenso in der Favoritenrolle wie der TuS Rockenberg im Heimspiel gegen die SG Wohnbach/Berstadt.

"Gegen den Aufsteiger aus Oppershofen erwartet uns eine kampfbetonte Begegnung. Die jüngsten Ergebnisse der Hausherren haben gezeigt, dass wir die Mannschaft keinesfalls unterschätzen dürfen. Nachdem wir in den vergangenen beiden Auswärtsspielen nicht die volle Punktzahl einfahren konnten, wollen wir in Oppershofen endlich wieder einen Sieg holen", hofft Groß-Karbens Spielertrainer Olcay Bayram, dem mit Besir Obrazdha, Batuhan Yigin, Serhat Bagriacik und Ahmet Bayram gleich vier Leistungsträger langfristig nicht zur Verfügung stehen.

Ein wenig an Boden verloren hat zuletzt der Tabellennachbar aus Hoch-Weisel. Die Elf von Spielertrainer Jan-Eric Dreikausen befindet sich derzeit in einer Ergebniskrise, hat sie doch nach einem bärenstarken Saisonstart zuletzt ein wenig geschwächelt. Bereits seit vier Spielen wartet der Rangdritte auf einen Sieg. Gegen den Tabellenvorletzten aus Nieder-Florstadt wollen die Hoch-Weiseler am Sonntag ab 14.30 Uhr zurück in die Erfolgsspur finden. "Wir wollen endlich wieder dreifach punkten und vor allem besser spielen als in den vergangenen Partien. Die Mannschaft hat an ihren Fehlern gearbeitet und wird hochmotiviert zu ihrem Auswärtsspiel nach Nieder-Florstadt fahren", ist Hoch-Weisels Spielausschussvorsitzender Björn Hofmann überzeugt.

Im Lager der Hausherren hat man sich vor der Partie gegen den Tabellendritten von Trainer Jörg Schmidt getrennt. Schmidt hatte sein Amt am vergangenen Sonntag nach der 0:5-Auswärtsniederlage seiner Elf im Kellerduell gegen den SV Germania Ockstadt zur Verfügung gestellt. "Die Gründe für seinen Rücktritt waren die peinliche Vorstellung der Mannschaft in Ockstadt und der bisherige Saisonverlauf im Allgemeinen. Persönlich ist ihm diese Entscheidung sicherlich nicht leichtgefallen", erklärt der Verein, vertreten durch Armin Kling, in einer Pressemitteilung. Der 49-jährige Schmidt hatte seit der Saison 2016/17 für den FC Nieder-Florstadt an der Seitenlinie gestanden. Interimsmäßig sollen nun bis auf Weiteres Mannschaftskapitän Sascha Hartmann und Vereinsvorsitzender Thomas Östreich die Geschicke des Tabellenvorletzten lenken. (Archivfoto: Merz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare