1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nick Dineen kommt vom dänischen Meister

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nick Dineen wechselt vom dänischen Meister Sønderjyske Vojens nach Bad Nauheim.
Nick Dineen wechselt vom dänischen Meister Sønderjyske Vojens nach Bad Nauheim. © Red

(mn) Final-Teilnahme mit Kookoo in der zweiten finnischen Liga (2013), Semifinalist mit Lillehammer in der norwegischen Liga (2014), Meister mit Sønderjyske Vojens in Dänemark (2015) - und Neuzugang beim EC Bad Nauheim in der Deutschen Eishockey-Liga 2: Der US-Amerikaner Nick Dineen komplettiert den Kader der Roten Teufel.

Der Stürmer ist 26 Jahre alt, 1,78 Meter groß, wiegt 88 Kilogramm und ist obendrein - eher selten und deshalb besonders begehrt - Rechtsschütze. »Er ist der klassische, stabile Zwei-Wege-Center, den wir gesucht haben«, sagt RT-Trainer Petri Kujala, der nunmehr eine wahre Multi-Kulti-Truppe zusammengestellt hat. Die vier Kontingentspieler kommen aus vier Nationen (Vereinigte Staaten von Amerika, Kanada, Schweden, Finnland), dazu kommen weitere fünf im Ausland geborene Spieler (Jan Guryca/Frankreich - Harry Lange/Österreich - Vitalij Aab/Kasachstan - Dusan Frosch/Tschechoslowakei - Diego Hofland/Niederlande). »Ja, das ist ein bisschen bunt«, schmunzelt der Finne. »Ähnlich war es zu meiner Zeit in Neuwied aber auch. Und letztlich ist das doch völlig egal. Wir haben nicht geschaut, woher einer kommt, sondern, ob wir ihn brauchen können«, sagt Kujala.

»Ich wollte unbedingt nach Deutschland kommen. Dort spielen viele Freunde, die in Gesprächen mit mir allesamt von Deutschland geschwärmt haben. Als mein Berater und Trainer Petri Kujala dann von Bad Nauheim erzählt haben, klang das noch einer tollen Option, die ich mir nicht entgehen lassen wollte«, sagt Nick Dineen, den die WZ-Sportredaktion am Wochenende auf dem Golfplatz in seiner Heimat im US-Bundesstaat Nebraska erreicht.

*

Alles zu Nick Dineen und warum sich dieser als Eishockey-Abenteurer bezeichnen lässt, lesen Sie in unserer Print-Ausgabe am Montag.

Auch interessant

Kommentare