Torwart Sadra Sememy und der FV Bad Vilbel gehen in Baunatal leer aus. Foto: Jaux
+
Torwart Sadra Sememy und der FV Bad Vilbel gehen in Baunatal leer aus. Foto: Jaux

Fussball-Hessenliga

FV Bad Vilbel: Nichts zu holen

Der FV Bad Vilbel ist mit leeren Händen aus Baunatal zurückgekehrt.

Im so wichtigen direkten Duell setzten sich die ebenfalls abstiegsgefährdeten Nordhessen vor einer überschaubaren Kulisse im Parkstadion mit 2:0 (0:0) durch.

Während die Wetterauer zu Beginn noch zu viel Respekt zeigten und dementsprechend zu unentschlossen im Abschluss agierten, hatte Baunatal nach 17 Minuten eine Riesenchance zur Führung. FV-Torhüter Sadra Sememy musste seine ganze Klasse aufbieten, um den Distanzschuss von Mario Wolf an den Pfosten zu lenken. In der Folge kamen die Brunnenstädter besser ins Spiel, Chancen blieben aber auch aufseiten der Grün-Weißen eher Mangelware. Kapitän Thorben Knauer aus 20 Metern über den Kasten (24.) und eine richtig gute Möglichkeit von Ahmet Dogan, der aus sechs Metern über das Tor schoss, bildeten die FV-Höhepunkte im ersten Abschnitt.

Zur Halbzeit brachte FV-Trainer Amir Mustafic die neue Offensivkraft Rodrigo David Tiago für den wirkungslos gebliebenen Aljoscha Atzberger. Zehn Minuten nach Wiederbeginn nahm der Coach auch den zweiten Stürmer Alexandr Railean raus und es kam Farid Affo. Entscheidender Mann bei Baunatal war dann der defensive Mittelfeldspieler Mario Wolf, der die beiden Tore des Abends innerhalb von acht Minuten markierte. Beim 1:0 verwandelte er einen Freistoß gegen die schlecht postierte Vilbeler Mauer direkt (59.). Beim 2:0 stand Wolf nach einem Eckball im Strafraum völlig frei und schob resolut ein (67.).

"Leider laden wir den Gegner immer wieder zum Toreschießen ein. Der Freistoß war unnötig und das erste Tor geht auf Sememys Kappe. Nach dem zweiten Tor war die Moral dann unten", kritisierte Mustafic. Danach gaben sich die Vilbeler mehr oder weniger auf, es war kein Leben in der Mannschaft und technische Fehler rundeten die schwache Vorstellung ab. "Es war klar, dass wir das Spiel nach dem Rückstand nicht mehr drehen würden. Es ist hart, aber so steigt man ab. Das kann passieren und damit muss man dann auch leben", so Mustafics düstere Erkenntnis.

KSV Baunatal: Bielert - Krengel, Blahout, Borgardt, Heussner (78. Szczygiel) - Gül (60. Schmitt), Wolf - Springer (83. Üstün), Möller, Pforr - Sattorov.

FV Bad Vilbel: Sememy - Alik, Babic, Saso - Dogan, Biehrer, Knauer, Dananovic (72. Tochihara), Brauburger - Atzberger (46. Tiago), Railean (55. Farid Affo).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Scotece (Mörfelden-Walldorf). - Zuschauer: 141. - Tore: 1:0 (59.) Wolf, 2:0 (67.) Wolf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare