Neunerpack verhindern

  • schließen

Nach dem vorzeitigen Aus im Eurocup unter der Woche geht für die Fraport Skyliners am Sonntag der Liga-Alltag weiter. Um 15 Uhr beginnt das Duell mit dem Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg. Nach der 52:75-Pleite am vergangenen Mittwoch in Lyon sind die Frankfurter wettbewerbsübergreifend seit acht Spielen ohne Sieg. Entsprechend beschäftigt sich Trainer Gordon Herbert mehr mit der Verfassung seiner Mannschaft als mit dem kommenden Gegner, um den Neunerpack zu verhindern: "Aktuell dreht es sich weniger um den Gegner, sondern mehr darum, alle abzuholen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Mir hat der defensive Einsatz in Frankreich gefallen", zieht er das Positive aus der jüngsten Niederlage.

Nach dem vorzeitigen Aus im Eurocup unter der Woche geht für die Fraport Skyliners am Sonntag der Liga-Alltag weiter. Um 15 Uhr beginnt das Duell mit dem Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg. Nach der 52:75-Pleite am vergangenen Mittwoch in Lyon sind die Frankfurter wettbewerbsübergreifend seit acht Spielen ohne Sieg. Entsprechend beschäftigt sich Trainer Gordon Herbert mehr mit der Verfassung seiner Mannschaft als mit dem kommenden Gegner, um den Neunerpack zu verhindern: "Aktuell dreht es sich weniger um den Gegner, sondern mehr darum, alle abzuholen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Mir hat der defensive Einsatz in Frankreich gefallen", zieht er das Positive aus der jüngsten Niederlage.

Auf die Defensive kommt es am Sonntag an, schließlich besitzt Oldenburg die zweitstärkste Offensive der Liga, angeführt von Will Cummings (18,9 Punkte pro Spiel) und Urgestein Rickey Paulding (13,1 Punkte pro Spiel), der am Mittwoch seinen Vertrag für eine 13. Saison verlängerte. Frankfurt muss auf Niklas Kiel und Trae-Bell Heynes verzichten, die Einsätze von Leon Kratzer und Akeem Vargas entscheiden sich kurzfristig.

eSport-Mannschaft aufgelöst

Unterdessen haben die Fraport Skyliners mitgeteilt, dass ihre eSport-Mannschaft aufgelöst wird. Im November 2017 gründeten die Frankfurter die weltweit erste NBA2K-Mannschaft, die offiziell einem professionellen Sportclub angehörte. NBA2K ist ein jährlich erscheinender Videospiel-Titel, vergleichbar mit dem Fußball-Ableger "FIFA". Nach der aktuell laufenden Premierensaison in Deutschland bleiben die Konsolen aber abgeschaltet. "Für uns ist nun der Punkt gekommen, an dem wir deutlich investieren und auch zu anderen eSport-Spielen wechseln müssten, um uns weiterentwickeln zu können. Dazu sind wir derzeit nicht bereit. Wir werden unsere Kapazitäten lieber intensiver in andere Bereiche stecken", sagte Vertriebsleiter Yannick Krabbe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare