Neues VfL-Jugendkonzept

  • VonRedaktion
    schließen

(pm). In der Fechthalle des VfL Bad Nauheim weht seit rund einem Jahr ein frischer Wind: Mit dem ehemaligen Bundeskaderfechter und Weltcup-Sieger Philipp Kondring konnte ein junger und erfahrener Trainer für die aktuell knapp 40 Fechter des Vereins aus der Kurstadt gewonnen werden.

»Wir sind sehr glücklich, dass Philipp uns als Trainer und Sportlicher Leiter zur Verfügung steht«, erklärte Abteilungsleiter Dr. Tibor Ziegelhöffer in einer Pressemitteilung. »Philipp versteht es hervorragend, unseren Nachwuchs zu motivieren und gezielt zu fördern. Mit seinem Einsatz und seinen Ideen trägt er entscheidend zur Weiterentwicklung unserer Abteilung bei.«

Aufgewachsen in Heidenheim, einer Hochburg des deutschen Fechtsports, erlernte Kondring bereits im Alter von sieben Jahren das Fechten. Gemeinsam mit seinem langjährigen Trainer und Weggefährten Wilhelm Ewert entwickelte er sich schnell zu einem der erfolgreichsten Nachwuchsfechter Deutschlands und feierte große Erfolge. 2014 gewann er in Klagenfurt eines der größten U 17-Turniere der Welt: den European Circuit. Zwei Jahre später folgte der Sieg beim U 20-Mannschafts-Weltcup in Riga sowie der Aufstieg in die A-Nationalmannschaft.

Durch die Aufnahme seines Management-Studiums in Frankfurt im Jahr 2016 fand Philipp den Weg nach Hessen. Heute ist der dreimalige deutsche Meister leitender Trainer der Bad Nauheimer Fechter und will jedes Mitglied der Abteilung fördern - unabhängig vom jeweiligen Leistungsstand.

Ziele hat der neue Mann beim VfL Bad Nauheim auf jeden Fall: »Wir wollen wachsen und uns zu einem führenden Verein in Hessen entwickeln. Dazu werden wir den Nachwuchs jetzt noch systematischer fördern und mit gezielten Schnupperkursen neue Interessenten für unseren Sport gewinnen.«

Schon bald Schnupperkurse

Dieser Vorstellung folgend hat die Abteilung im Juni eine große Summe in neue Ausrüstung für Kinder und Jugendliche investiert, die im Rahmen des am 24. Juni startenden und auf vier Wochen angelegten Schnupperkurses (immer donnerstags zwischen 18 und 19.30 Uhr) erstmalig zum Einsatz kommen wird. Der Kurs ist für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sieben und 14 Jahre konzipiziert und kostenlos. »Nachdem wir nach sechs Monaten Online-Training endlich in unsere Halle zurückgekehrt sind, möchten wir allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, das Fechten unverbindlich auszuprobieren«, erklärt der Degen-Spezialist.

Für den bestehenden Nachwuchs wurde ebenfalls ein neues Konzept ausgearbeitet. »Es ist extrem wichtig, dass unsere Sportler technisch und taktisch gut ausgebildet sind. Deshalb setzen wir auf einen starken Austausch zwischen Sportler und Trainer«, erläutert Kondring. Im Rahmen von Fechtlektionen, also Individualtraining mit einem Trainer, werden die Athleten auf zuvor identifizierte Fehler aufmerksam gemacht und dann gezielt geschult. Anschließend kann das frisch erlernte Wissen im gemeinsamen Gruppentraining, für das ebenfalls neue Trainingspläne erarbeitet wurden, direkt angewendet werden. Als Grundsatz gilt dabei allerdings immer: Der Spaß steht stets an oberster Stelle.

Weitere Infos gibt’s auf der Homepage der Abteilung unter fechtsport-badnauheim.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare