Fußball

Neuer Bürgermeister Maar will alle Möglichkeiten prüfen

  • schließen

In unserer Samstagausgabe hatten wir unter der Überschrift "Hessenligist und heimatlos" über die Problematik rund um Türk Gücü Friedberg berichtet, keinen eigenen Sportplatz zur Verfügung zu haben. In diesem Zuge kam auch der scheidende Bürgermeister der Stadt Rosbach, Thomas Alber, zu Wort, da der Verein derzeit auf dem Sportgelände am Eisenkrain spielt.

In unserer Samstagausgabe hatten wir unter der Überschrift "Hessenligist und heimatlos" über die Problematik rund um Türk Gücü Friedberg berichtet, keinen eigenen Sportplatz zur Verfügung zu haben. In diesem Zuge kam auch der scheidende Bürgermeister der Stadt Rosbach, Thomas Alber, zu Wort, da der Verein derzeit auf dem Sportgelände am Eisenkrain spielt.

Albers Nachfolger Steffen Maar stellt sich nun entschieden gegen die von Alber im Artikel getätigte Aussage, auch er präferiere ein neues Sportzentrum an der Kapersburgschule. Er wolle vielmehr einen ergebnisoffenen Prozess anstoßen, in dem mehrere Varianten noch einmal genau geprüft würden. "Die Meinungen sind leider nicht so eindeutig, wie Herr Alber das gerne gehabt hätte", sagte Maar. Schließlich gelte es neben dem Bedarf der Vereine auch Aspekte wie den Naturschutz, die Wasserwirtschaft oder die Kosten zu bedenken, was seiner Meinung nach durch die frühe Festlegung der Planung in eine Richtung nicht ausreichend geschehen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare