Neue Wege im Nachbarkreis

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Was in anderen Fußballkreisen bereits ein etabliertes Modell ist, war im Büdinger Raum noch Neuland - bis jetzt. Die SG Eintracht Ober-Mockstadt und der FSV Dauernheim betreiben mit der Bildung einer Spielgemeinschaft für das Reserveteam sowie die Alten Herren Pionierarbeit.

Unter der Bezeichnung "SG MoDau" wird der Zusammenschluss in der kommenden Saison an den Start gehen. Beide Klubs sehen laut einer Pressemitteilung in der Kooperation einen zukunftsorientierten Schritt. "Wir haben das hauptsächlich gemacht, um den Fußball in Ober-Mockstadt für die nächsten Jahre zu sichern, ohne in Nöte zu kommen", erklärt SGE-Präsident Ralf Grauling. Und Stefan Hess, Vorsitzender des FSV Dauernheim, ergänzt: "Wir wollen weiterhin einen Unterbau für die erste Mannschaft haben. Ohne eine Fusion der Reserveteams würde es einfach schwierig, das Fußballgeschehen in Dauernheim aufrechtzuerhalten."

Vor allem junge Spieler sollen in der neuen SG heranwachsen. Die Mannschaft wird zunächst in der Reserverunde der Kreisliga A Büdingen spielen. Betreut wird das Team von Martin Böcher (Ober-Mockstadt) und Thorsten Reiß (Dauernheim).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare