Fußball

Neue Wege bei Hessen Dreieich

  • vonred Redaktion
    schließen

(jm). Ungeachtet der aktuellen Erosionen im Fußballspielbetrieb bastelt Hessenligist SC Hessen Dreieich an der Zukunft seiner ersten Mannschaft. Und wieder einmal steht dem Verein von Mäzen Hans Nolte eine große Veränderung ins Haus: Der Klub, der seit Juni 2013 als Nachfolgeverein der SKG Sprendlingen auf Hessens Fußball-Landkarte rückte, plant, seine erste Mannschaft aus dem Hauptverein, in dem weiterhin die Jugendmannschaften ausgebildet werden, auszugliedern und künftig unter dem Namen International Soccer Club Rhein-Main in Hessens höchster Spielklasse anzutreten.

Entsprechende Anträge liegen dem Hessischen Fußballverband (HFV) vor, wie der scheidende Verbandsspielausschuss-Vorsitzender Jürgen Radeck (Ortenberg) bestätigte. "Ich habe das Schreiben an unsere Juristen weitergeleitet", erklärte Radeck. Angesichts der Entwicklungen aufgrund der Corona-Krise hat der Dreieicher Antrag zunächst keine Priorität. Und doch wird der SC Hessen kaum locker lassen bei seinem Anliegen. Denn wie seinerzeit mit dem Regionalliga-Aufstieg scheint Nolte große Pläne mit dem neuen Kind zu haben. In Dreieich ist es ein offenes Geheimnis, dass der neue, dann von Patrick Ochs als designiertem Vorstand Sport geführte Verein mit internationalen Talenten neue Wege bestreiten will. Dazu soll weiter in die Infrastruktur investiert werden. Ein neues Gebäude soll entstehen, dazu ein neuer Kunstrasen hinzukommen. Dem International Soccer Club sollen dann professionelle Strukturen ermöglicht werden - mit Trainingseinheiten auch tagsüber. Was für viele Hessenligisten nach ziemlicher Utopie klingt, ist für den vom Unternehmer Nolte finanzierten Klub kein Problem. Und weil die Talente aus Übersee schwerlich für die Hessenliga zu begeistern sind, werden die Dreieicher auch wieder die Rückkehr in die Regionalliga Südwest forcieren - am liebsten schon für die neue Runde.

Offen ist dagegen, wer den ISC Rhein-Main trainieren soll. Aktuell hat Ex-Profi Lars Schmidt die Verantwortung. Der 54-Jährige hatte den SC Hessen Dreieich im Sommer 2019 nach dem Abstieg in die Hessenliga übernommen. Dort steht der Klub aktuell auf Rang sieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare