Neue Hoffnung…

  • schließen

(msw). Zum Rückrunden-Auftakt der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Damen, Gruppe 2, hat der TTC Echzell mit 8:2 gegen den TV Wächtersbach II und mit 8:1 beim Bezirksoberliga-Rückzieher und Rangzweiten TV Kesselstadt gewonnen, sodass die Echzellerinnen nun doch wieder Kontakt zur Tabellenspitze aufgenommen haben. Schlusslicht Karbener Sportverein erkämpfte sich unterdessen immerhin ein 7:7 beim Bezirksoberliga-Absteiger TV Roßdorf und kann somit zumindest im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin hoffen.

TV Roßdorf - Karbener Sportverein 7:7:Da die Roßdorferinnen ohne Weber und Grund antraten, reichte es für die Karbenerinnen, um durch Zähler von Lauster-Ulrich/Pflug, Ina Lauster-Ulrich (3, davon einer 11:9 im fünften Satz), Monika Wittwer, Sandra Pflug und der für Bullmann spielenden Alexandra Plock zu einem Remis zu kommen. Wittwer (10:12, 9:11, 8:11) hatte sogar den Siegpunkt auf dem Schläger.

TTC Echzell - TV Wächtersbach II 8:2:Bei den Wächtersbacherinnen fehlten mit Schneider und Bube zwei wichtige Akteurinnen, sodass die Echzellerinnen leichtes Spiel hatten, um durch Zähler von Reuter/Hamburger, Stoll/Hofmann, Nicole Stoll (2, einer davon 12:10, 11:8, 12:10), Gunda Hofmann (2), Margit Reuter und Sandra Hamburger zum Gesamterfolg zu kommen. Hamburger (13:15, 6:11, 11:6, 11:5, 9:11) unterlag zudem noch hauchdünn.

TV Kesselstadt - TTC Echzell 1:8:Bei Kesselstadt fehlten Spitzenspielerin Georgi und Kubala, sodass dieses vermeintliche Verfolgerduell eine einseitige Angelegenheit zugunsten der Echzellerinnen wurde. Reuter/L. Stoll, N. Stoll/Hofmann, Nicole Stoll (2), Gunda Hofmann (2) und Margit Reuter (2) sicherten dem Gast den Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare