Handball

Neue Dreier-HSG "Main-Nidda"

  • schließen

(pm). Aus drei mach eins: Die Handball-Abteilungen des TV Bergen-Enkheim, des TV Bad Vilbel und des SV Fun-Ball Dortelweil werden ab der kommenden Spielzeit eine gemeinsame Spielgemeinschaft bilden.

Dank der neu gegründeten Handball-Spielgemeinschaft, so heißt es in einer Pressemitteilung, die unter dem Namen HSG Main-Nidda an den Start gehen soll, könne gewährleistet werden, dass in der Saison 2020/21 jeweils zwei Damen- und Herrenmannschaften sowie insgesamt 17 Nachwuchs-Teams von der A-Jugend bis zu den Minis sowohl bei den Mädchen als auch bei Jungen am Spielbetrieb teilnehmen könnten.

Laut der Mittelung der Abteilungsleiter Uta Schürmann-Fassler (TV Bergen-Enkheim), Johannes Heib (TV Bad Vilbel) und Peter Hansen (SV Fun-Ball Dortelweil) sei mit der neuen HSG im Süden der Wetterau bzw. im Norden von Frankfurt zugleich gewährleistet, "dass wir in allen Alters- und Leistungsbereichen starke Mannschaften ins Rennen schicken können".

"Durch die Spielgemeinschaft entsteht kein neuer Verein. Aber durch diesen Zusammenschluss können wir so viele Mannschaften wie möglich am Ligabetrieb teilnehmen lassen", erklärten die Abteilungsleiter. Den drei beteiligten Vereinen wäre es ohne den Zusammenschluss wegen "zum Teil beträchtlicher personeller Lücken" unmöglich gewesen, weiterhin in allen Altersklassen Teams zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare