+
Joscha Müller und die TTG Bad Nauheim/Steinfurth stehen mit zwei Spielen Vorsprung an der Tabellenspitze der Tischtennis-Bezirksliga. Foto: Nici Merz

Bad Nauheim wieder vorne

  • schließen

(msw). In der neunten Spielrunde der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren, Gruppe 4, hat Bezirksoberliga-Absteiger TTC Bad Nauheim/Steinfurth mit 9:2 gegen Rückkehrer TV Gelnhaar gewonnen und hat damit jetzt wieder zwei Spiele Vorsprung auf den TSV Ostheim, der sich "nur" mit 9:4 gegen den TTC Assenheim II durchsetzte. Aufsteiger TSV Butzbach II gewann derweil gegen die TTG Ober-Mörlen mit 9:6 und rückte damit sogar bereits bis auf Platz vier vor. Dahinter folgt der SV Fun-Ball Dortelweil nach einem 9:1-Kantersieg gegen Schlusslicht TV Okarben II. Der TTC Bad Nauheim/Steinfurth II gewann beim TV Okarben II mit 9:2 und konnte damit zumindest den zweiten direkten Abstiegsplatz verlassen.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth - TV Gelnhaar 9:2:Die Bad Nauheim-Steinfurther hatten wenig Mühe, wobei nur János Hettyey (gegen Marcel Ammersbach) und der für Stellmann spielende Dr. Lars Wengorz (gegen Grzegorz Moskal, der Jüngling) ersetzte) zwei Zähler abgeben mussten. Dagegen behielten Müller/Hellner (gegen Ernst/Moskal), Hettyey/Hübner (gegen Ammersbach/Dietrich), Hofmann/Dr. Wengorz (11:8, 9:11, 11:6, 8:11, 13:11 gegen Siebenlist/Bach), Joscha Müller (11:9, 12:10, 7:11, 11:8 gegen Ammersbach und gegen Nico Dietrich), Hettyey (gegen Dietrich), Markus Hellner (gegen Maik Siebenlist), Norbert Hofmann (gegen Dieter Ernst) und Patrick Hübner (gegen Jürgen Bach) die Oberhand.

SV Fun-Ball Dortelweil - TV Okarben III 9:1:In Dortelweil fehlte bei den Okarbenern mit Neumann, Zielke, Boy, Grommet, Uysal und Künzel die gesamte zweite Mannschaft, so dass die Ersatzspieler schon froh sein konnten zu fünft überhaupt einen Ehrenpunkt durch Martin/Rübsamen (gegen Sagermann/Sting) geholt zu haben. Für den Sieg der Gastgeber zeichneten Moll/Linne (gegen Schodruch/Tschischka), Haase/Lo Conte (kampflos), Jochen Moll (gegen Bernd Martin und Dustin Rübsamen), Frederik Sagermann (gegen Martin), Torsten Haase (gegen Frank Schodruch), Carsten Linne (gegen Dirk Blaesy) Daniel Lo Conte (kampflos) und David Sting (gegen Holger Tschischka) verantwortlich.

Mit Ausgleich Pulver verschossen

TSV Butzbach II - TTG Ober-Mörlen 9:6:Die Butzbacher hatten gleich den besseren Start mit Siegen von Rieck/Nicolaizik (gegen Wiedlocha/Schömel), Schmidt/Puschner (11:8, 8:11, 10:12, 11:5, 12:10 gegen Pfeffer/Schreiber) und Thomas Rieck (gegen Karol Szymanski) - bei einem TTG-Zähler durch König/Szymanski (gegen Wolf/Bechtel). Nachdem Felix König (11:9 im fünften Satz gegen Lukas Wolf) die Gäste wieder herangebracht hatte sowie Jonas Nicolaizik (11:8, 11:8, 11:9 gegen Marc Schömel) den TSV wieder nach vorne hatte, gelang David Wiedlocha (gegen Thorsten Schmidt) das 4:3. Mario Puschner (gegen den für Geck spielenden Volker Schreiber) erhöhte zwar noch einmal auf 5:3, doch Georg Pfeffer (gegen Marc Bechtel, der Lühring ersetzte) und König (12:10, 11:13, 12:10, 11:8 gegen Rieck) sorgten tatsächlich noch einmal für den Ausgleich. Doch damit hatten die Ober-Mörlener ihr Pulver fast verschossen, denn Wolf (gegen Szymanski), Nicolaizik (11:8 im fünften Satz gegen Wiedlocha) und Schmidt (gegen Schömel) brachten die Gastgeber bereits mit 8:5 in Führung. Pfeffer (4:11, 16:14, 7:11, 11:9, 11:6 gegen Puschner) konnte die Partie anschließend nur noch etwas verlängern, ehe Bechtel (gegen Schreiber) alles klar machte für die Butzbacher.

TSV Ostheim - TTC Assenheim II 9:4:"Wenn Matthias Willems gegen den Ersatzspieler Kenanja Wick gewonnen hätte, hätte diese Partie noch einmal ganz eng werden können, doch er haderte zu sehr mit sich gegen einen defensiven Gegner, so dass es auch für die gesamte Mannschaft dann nicht reichte", meinte ein enttäuschter Assenheimer Mannschaftsführer Albrecht Papp nach der Begegnung. Obwohl Brendel (privat verhindert) bei den Ostheimern fehlte, konnte die ohne Dallwitz (privat verhindert) angetretenen Niddataler so nur vier Zähler durch Papp/Hessel (gegen B. Müller/Wick), Beck/Willems (gegen Mahler/Ambrosi), Georg Müller (gegen Ulrich mahler) und Thomas Kipphan (gegen Thomas Ambrosi) auf die Habenseite bringen. Die Zähler des TSV gingen auf die Konten von Trautmann/Mazur (gegen G. Müller/Kipphan), Stefan Trautmann und Burkhard Müller (jeweils gegen Albrecht Papp und Peter Hessel), Hans-Peter Mazur (11:9, 7:11, 11:5, 6:11, 11:3 gegen G. Müller und gegen Harald Beck), Mahler (11:8, 7:11, 7:11, 11:2, 11:7 gegen Beck) und Kenaja Wick (11:9, 11:9, 10:12, 14:12 gegen Matthias Willems).

TV Okarben II - TTC Bad Nauheim/Steinfurth II 2:9:Ohne Boy, Grommet und Uysal konnten die Okarbener nur durch Neumann/Zielke (gegen Bell/Dr. Wengorz) und Sebastian Neumann (12.10, 9:11, 11:9, 11:9 gegen Matthias Bell) zwei Zähler auf die Habenseite bringen. Um den wichtigen Sieg der Bad Nauheim-Steinfurther machten sich Heisig/Daxer (gegen Künzel/Götz), Esser/Janke (gegen Wachenfeld/Jentsch), Bell (gegen Daniel Zielke), Dr. Lars Wengorz (gegen Neumann und Zielke), Volker Heisig (gegen Alexander Götz), Peter Daxer (gegen Markus Künzel), Marcus Esser (gegen Harald Jentsch) und Bernd Janke (gegen Armin Wachenfeld) verdient. Somit konnten die Gäste die Ausfälle von Stöcker, Kössler und Ziegler gut kompensieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare