1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

VfL Bad Nauheim auf Rang drei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(pv) Zum Start der Judo-Landesliga-Saison 2010 trat der VfL Bad Nauheim gegen den JC Petersberg und den Gastgeber JC Grünberg an. Der VfL reiste wie schon häufiger im letzten Jahr ohne -60 kg-Athleten an. Damit war eine Gewichtsklasse verschenkt, so dass sich die anderen Kämpfer umso mehr anstrengen mussten.

Zunächst kämpften die Bad Nauheimer gegen Petersberg. Randy Gault holte den ersten Punkt für den VfL in der -100 kg-Gewichtsklasse. Kurzen Prozess machte anschließend Daniel Burkard (-66 kg) mit seinem Gegner. Nach wenigen Sekunden bezwang Burkard den Petersberger mit einem Hüftwurf. Die -60-kg-Klasse gab der VfL kampflos an den Gegner ab, so dass Pierre Lenz mit einer 2:1-Führung seiner Mannschaft in der -73 kg-Klasse auf die Matte trat. Doch der Routinier hatte Probleme mit seinem jungen, aggressiven Gegner und musste sich überraschend geschlagen geben.

Marco Giglio (+100 kg) rückte im nächsten Gefecht die Verhältnisse wieder gerade. Der Bundesligakämpfer ließ seinem Gegner keine Chance und gewann überlegen mit einem Fußwurf. Zwar verlor Sewa Dubinskyy im -81 kg-Duell unnötig seinen Kampf durch eine kleine Unachtsamkeit, doch Alexander Hilgert (-90 kg) holte den entscheidenden vierten Punkt für den VfL. Somit waren die Bad Nauheimer mit 4:3 siegreich gegen Petersberg.

Gegen den JC Grünberg hatte man im Anschluss weniger Probleme. Nach dem Fehlstart von Gault, der sich mit einem tiefen Schulterwurf geschlagen geben musste, lief es für den VfL wie am Schnürchen. Burkard holte seinen zweiten Punkt des Tages, die -60 kg-Klasse blieb auch von den Grünbergern unbesetzt, und Hilgert bewies Kämpferqualitäten in seiner etatmäßigen Gewichtsklasse -73 kg und rang seinen Kontrahenten nieder.

Marco Giglio gewann anschließend erwartungsgemäß seinen Kampf ohne Probleme mit einem Hüftwurf. In der -81-kg-Klasse konnte Dubinskyy seinen Fehler vom ersten Kampf wiedergutmachen. Er stand einem erfahrenen, starken Kämpfer gegenüber, doch Dubinskyy behielt die Oberhand. Im letzten Kampf in der -90-kg- Klasse hatte Wolf Klatt ein spannendes Duell mit seinem Gegner. Beide Kämpfer konnten punkten, doch Klatt setzte sich letztlich vorzeitig durch. Der VfL siegte folglich mit 5:1 gegen Grünberg und lag damit nach zwei Siegen in der Spitzengruppe der Landesliga nach dem ersten Kampftag.

Am zweiten Kampftag traf man auf Bushido Vellmar und die KG Bergen Enkheim/Niederdorfelden. Im ersten Kampf gegen Vellmar ging Daniel Burkard in der Klasse -73 kg auf die Matte und verlor. Somit geriet der VfL mit 0:1 in Rückstand. Sewa Dubinskyy (-81 kg) gelang danach der Ausgleich in einem spannenden Kampf. Da der VfL daraufhin jedoch die 100-kg-Klasse nach einer Niederlage Gaults und die -60-kg- Klasse kampflos an den Gegner abgeben musste, lagen die Bad Nauheimer mit 1:3 zurück. Marco Giglio musste folglich das Schwergewichtsduell für sich entscheiden. Geschickt zwang er seinen Gegner in den Bodenkampf. Dort brachte Giglio den Vellmarer mit einer schönen Bodentechnik in einen Haltegriff zum schnellen Sieg. Alexander Hilgert trat als nächster in dem für ihn zwei Gewichtsklassen höheren -90 kg-Limit an. Er konnte die Niederlage nicht abwenden. Somit hatte der VfL den Mannschaftskampf bereits verloren, bevor Jin-Bum Yoon (-66 kg) im letzten Kampf den dritten Punkt holte. Die Begegnung endete damit mit 3:4; eine knappe Niederlage für den VfL, die vor allem mit dem fehlenden -60-kg-Kämpfer begründet werden kann.

Besser lief es danach im Duell gegen die KG Niederdorfelden/Bergen-Enkheim. Burkard holte gleich den ersten Sieg in der Klasse -73 kg. Erneut überzeugend trat danach Dubinskyy an. Obwohl er noch einige Kilogramm Luft bis zum Gewichtslimit hat, konnte er auch seinen zweiten Kampf mit einem Fußwurf vorzeitig für sich entscheiden. Randy Gault erkämpfte ein starkes Unentschieden gegen einen unangenehmen Gegner. Fast schon unterfordert präsentierte sich anschließend Giglio. Nach wenigen Sekunden katapultierte er seinen Gegner mit einem Hüftwurf in die Luft und warf ihn blitzsauber auf den Rücken zum Sieg. Es folgten Siege durch Pierre Lenz (-90 kg) und Yoon (-66 kg). Da man erneut die -60-kg-Klasse kampflos verlor, lautete das Endergebnis somit 5:1 für den VfL. Ein überzeugender Sieg, der wichtig war nach der Niederlage gegen Vellmar

Zur Halbzeit der Landesligasaison 2010 steht der VfL Bad Nauheim mit drei Siegen und einer Niederlage damit auf Platz drei.

Auch interessant

Kommentare