Bad Nauheim jubelt

  • schließen

(msw). Der TTC Bad Nauheim/Steinfurth gewann das Spitzenspiel des vorletzten Vorrunden-Spieltages der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 bei der TTG Büdingen-Lorbach mit 9:6 und konnte damit nicht nur das Duell der beiden Bezirksoberliga-Absteiger für sich entscheiden, sondern auch schon vier Punkte zwischen sich und den Verlierer legen. Ganz nach oben kletterte wieder der TSV Ostheim, der sich mit 9:2 gegen Rückkehrer TV Gelnhaar durchsetzte. So ziemlich aller Sorgen entledigt hat sich der SV Fun-Ball Dortelweil, der mit 9:7 gegen Aufsteiger TSV Butzbach II gewann. Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte auch der SV Fun-Ball Dortelweil II mit seinem 9:4-Sieg beim TTC Bad Nauheim/Steinfurth II. Auch der TTC Assenheim II kann wieder aufatmen nach seinem kampflosen 9:0-Erfolg über Schlusslicht TV Okarben III, das keine Mannschaft zusammen bekam. Dagegen verlor die TTG Ober-Mörlen mit 4:9 gegen den TV Gedern und muss wieder richtig aufpassen.

SV Fun-Ball Dortelweil - TSV Butzbach II 9:7:Die Dortelweiler führten nach Siegen von Moll/Linne (9:11, 11:8, 11:9, 9:11, 11:7), Haase/Lo Conte (10:12, 6:11, 12:10, 11:6, 11:8), Jochen Moll, Torsten Haase, Carsten Linne (11:8, 9:11, 7:11, 12:10, 11:9) und Daniel Lo Conte (7:11, 11:9, 16:14, 11:8) -bei zwei TSV-Zählern durch Rieth/Nicolaizik und Thomas Rieck -bereits mit 6:2, ehe Mario Puschner den Gast wieder etwas heran brachte. Nachdem Moll zunächst wieder erhöht hatte sowie Lukas Wolf wieder verkürzt hatte, gelang Haase (11:9 im fünften Satz) bereits das 8:4. Thorsten Schmidt (12:10, 11:8, 3:11, 11:9), Puschner und der für Lühring spielende Marc Bechtel (11:8, 8:11, 9:11, 12:10, 11:4) brachten die Gäste anschließend zwar noch ins Schlussdoppel, doch hier sorgten Moll/Linne (4:11, 11:13, 11:8, 11:9, 11:9) für einen äußerst schmeichelhaften Gesamterfolg für die Gastgeber.

TTG Ober-Mörlen - TV Gedern 4:9:Für die Ober-Mörlener waren zwar mehr als vier Punkte durch Pfeffer/Schreiber, Felix König (2) und David Wiedlocha (11:9, 11:8, 5:11, 10:12, 11:8) möglich, doch König/Szymanski (11:2, 12:14, 6:11, 11:9, 6:11), Wiedlocha/Schömel (7:11, 8:11, 11:4, 11:8, 6:11), Marc Schömel (11:6, 11:6, 7:11, 9:11, 10:12) und Georg Pfeffer (8:11, 10:12, 11:5, 15:13, 10:12) verpassten ihre Siegchancen.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth -II - SV Fun-Ball Dortelweil II 4:9:Für die Bad Nauheim-Steinfurther waren in diesem "Vier-Punkte-Spiel" im Kampf gegen den Abstieg zwar mehr als vier Punkte durch Bell/Dr. Wengorz, Matthias Bell und Volker Heisig (2, davon einer 12:10, 7:11, 11:8, 12:10) möglich, doch am Ende konnten die Dortelweiler mit ihren Zählern von Irrgang/Wehr, Anft/Kunoff, Frank Seedorff (2), Oliver Irrgang (12:10 im fünften Satz), Mirco Anft, Stephan Wehr (7:11, 11:8, 11:8, 11:8), Waldemar Kunoff und Rainer Neeser (11:8 im fünften Satz) nicht ganz unverdient feiern.

TTC Büdingen-Lorbach - TTC Bad Nauheim/Steinfurth 6:9:Die Gäste gewannen durch Müller/Hellner, Hettyey/Janke und Hofmann/Hübner alle Eröffnungsdoppel, was in diesem Spitzenspiel bereits einer Vorentscheidung gleich kam. In der Folge sicherten Joscha Müller (11:9, 11:8, 12:10), János Hettyey, Markus Hellner (2, davon einer 11:8, 11:8, 11:9), Patrick Hübner und Bernd Janke den Gesamterfolg der Gäste. Müller (9:11, 11:8, 12:10, 6:11, 9:11) und Norbert Hofmann (11:5, 7:11, 11:6, 18:20, 7:11) hatten zudem noch Pech. Knoll fehlte bei den Gastgebern und Stellmann beim TTC.

TSV Ostheim - TV Gelnhaar 9:2:Die Ostheimer hatten keine große Mühe, um mit Zählern von Trautmann/Mazur, Mahler/Ambrosi, Stefan Trautmann (2), Matthias Brendel, Burkhard Müller, Hans-Peter Mazur, Ulrich Mahler und Thomas Ambrosi zu triumphieren. Allerdings fehlten bei Gelnhaar auch Ammersbach und Siebenlist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare