1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bad Nauheim feiert Carneval(e)

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mn) Bad Nauheim feiert (Taylor) Carneval(e): Drei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit traf der 22-jährige Kanadier zum nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich der Roten Teufel.

In der dritten Minute der Verlängerung erzielte der jüngste Kontingentspieler der Deutschen Eishockey-Liga 2 obendrein im Powerplay den 3:2 (0:1, 0:0, 2:1/1:0)-Siegtreffer für den Aufsteiger aus der Wetterau; es war der siebte Saisontreffer für den derzeitigen Top-Scorer. Matt Beca hatte zuvor eine Torflaute von sage und schreibe 113 Minuten und sechs Sekunden mit dem zwischenzeitlichen Treffer zum 1:1-Ausgleich (42.) beenden können.

»Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen. Wenn man drei Sekunden vor Schluss den Ausgleich kassiert, muss man natürlich von zwei verlorenen Zählern sprechen. Das ist sehr ärgerlich«, resümierte Starbulls-Trainer Franz Steer, der mit dem schussgewaltigen Verteidiger Robin Weihager, dem filigranen Kim Staal und dem wuchtigen Shawn Weller gleich drei Kontingentspieler zu ersetzen hatte.

»Die Mannschaft war die Niederlagen einfach leid. Und sie wird künftig auch wieder ihr Bad Nauheim-Hockey zeigen«, kündigte RT-Trainer Frank Carnevale an, nachdem im ersten Abschnitt wie auch in der Vorwoche die Aggressivität in seiner Mannschaft gefehlt hatte.

Zum sechsten Mal in den letzten sieben Partien mussten die Hessen - ohne den verletzten Dan Ringwald (Oberschenkelprobleme) - einem 0:1-Rückstand hinterher laufen - und taten sich damit sehr schwer. Quasi mit dem ersten Angriff übernahm Rosenheim durch Norman Hauner, der auf der Fanghandseite von Thomas Ower traf, die Führung. Auf der Gegenseite hatte Kevin Lavallee die erste und lange Zeit einzig echte Möglichkeit der Hausherren nicht nutzen können. Als auch im sonst so effektiven Powerplay nicht viel gelingen wollte, war auf dem Eis wie auch auf den Rängen die Verunsicherung regelrecht greifbar.

Wann endlich wurde nach der Nullnummer vom letzten Sonntag gegen Crimmitschau der Knoten endlich platzen? Anders als in der Vorwoche ließen die Starbulls, als Tabellenzweiter angereist, kaum hochkarätige Möglichkeiten zu, ließen die Gastgeber zwar in ihr Drittel, nicht aber in Tornähe kommen. Zudem fehlte den Hausherren in den ersten 20 Minuten auch der nötige Biss, eine Wende um jeden Preis erzwingen zu wollen.

In der Pause habe - so erzählte Carnevale später - Kapitän Patrick Strauch die richtigen Worte gefunden. Keine fünf Minuten brauchten seine Spieler, um mit dem entsprechenden Körpereinsatz die Fans auf ihre Seite zu ziehen. Das Spiel lief zwar in eine Richtung, wirkliche Torgefahr konnte Bad Nauheim nicht verspüren. Die besten Chancen boten sich Michael Dorr, der gleich zweimal an der eigenen Linie den Puck eroberte, seine Schnelligkeit zeigte, aber zweimal an Starbulls-Keeper Cloutier scheiterte.

Ein Schuss von Alexander Baum, abgefälscht von Matt Beca, brach schließlich in der 42. Minute den Bann. Als Bad Nauheim eine Zwei-plus-Zwei-Minuten-Strafe gegen Strauch überstanden hatte, wuchs der Glaube, den dreifachen Deutschen Meister doch bezwingen zu können. Acht Minuten vor Schluss vertändelte allerdings Lavallee den Puck in der neutralen Zone, und Robin Hanselko erzielte die erneute Führung der Oberbayern. Als Bad Nauheim unmittelbar im Anschluss auch während der fünften Überzahl-Situation bedenklich ungefährlich geblieben war, schien die letzte Patrone vorschossen. Der späte Ausgleich von Taylor Carnevale ließ das Colonel-Knight-Stadion schließlich kopf stehen.

EC Bad Nauheim: Ower - Baum, Heid, Götz, McMonagle, Pietsch, Ketter - Helms, Carnevale, Beca, Pinizzotto, Lange, Dorr, Strauch, Reimer, Lavallee, Oppolzer, May, Schlicht.

Starbulls Rosenheim: Cloutier - Auger, Thalhammer, Frank, Renner, Kritzenberger, Rohner - Marsall, Hauner, McNeely, Zick, Strakhov, Gottwald, Schopf, Hanselko, Zientek.

Steno: Tore: 0:1 (4.) Hauner (McNeely, Auger), 1:1 (42.) Beca (Baum), 1:2 (52.) Hanselko (Rohner), 2:2 860.) Carnevale (Pinizzotto, McMonagle - 6-5), 3:2 (63.) Carnevale (Beca, McMonagle - 4-3). - SR: Cori Müns. - Strafminuten: Bad Nauheim 6, Rosenheim 12. - Zuschauer: 2570.

*

Kaufbeuren - Dresden 2:0

Landshut - Crimmitschau 7:1

Weißwasser - Heilbronn n.V. 2:3

Ravensburg - Bietigh. n.P. 3:2

Bremerh. - Riessersee n.P. 3:2

Auch interessant

Kommentare