EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Bereit zum Start in die Hauptrunde

  • Michael Nickolaus
    vonMichael Nickolaus
    schließen

Bietigheim (Freitag, 19.30 Uhr) und Ravensburg (Sonntag, vorverlegt auf 17 Uhr): Der EC Bad Nauheim trifft zum Start der Deutschen Eishockey-Liga 2 einen DEL-Kandidaten sowie den noch amtierenden Meister von 2019.

"Die Jungs sind bereit. Die Einstellung stimmt. Wir freuen uns auf den Kampf mit Bietigheim", sagt Hannu Järvenpää, der Trainer, auch Matthias Baldys, der Sportliche Leiter, zeigt sich während der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz mit der Vorbereitungsphase inklusive der neun Testspiele zufrieden. "Die Spieler erfüllen allesamt die Rollen, für die sie verpflichtet werden sind. Um das Team und den Sport muss ich mir die wenigsten Gedanken machen."

Wie sieht’s personell aus?Mit Huba Sekesi (Operation am Daumen) und Simon Gynp (nominiert für das Top Team Peking) fehlen zwei von sechs Verteidigern. In der Offensive kann Järvenpää auf die aus der Vorbereitung eingespielten Reihen setzen. "Bietigheim ist eine torgefährliche Mannschaft. Darauf müssen wir gefasst sein", sagt der Coach.

Stichwort Geisterspiele:Der EC ermöglicht seinen 850 Dauerkartenkunden, die Heimspiele kostenfrei bei Sprade TV zu verfolgen und rechnet dort mit insgesamt 1500 bis 1800 Zuschauern pro Spiel. Man hoffe, sagt Ortwein, künftig mehr über den Sport statt über Corona-Szenarien sprechen zu können.

Bietigheim - Sieg beim Get-Ready-Cup:Acht Siege aus neun Testspielen gegen DEL2-Klubs, damit verbunden der Sieg beim Get-Ready-Cup, an dem neben den Steelers noch Kaufbeuren, Heilbronn und Ravensburg beteiligt waren. Insbesondere die beiden Erfolge gegen den Nachbarn haben die Fan-Herzen höher schlagen lassen. Die einzige Niederlage während der Vorbereitung hatten die Steelers in Bad Nauheim kassiert (2:4).

Trainer Dany Naud kann auf eine seit Jahren im Kern unveränderten Kader zurückgreifen. Mit sieben Treffern trat Brett Breitkreuz in den Fokus, die neu verpflichteten Kontingentspieler Riley Sheen und C. J. Stretch waren je fünfmal erfolgreich. Auffallend: Naud baut bislang - anders als seine Vorgänger - auf eine vierte Reihe mit jungen Spielern. Das Ziel der Steelers ist mit dem Aufstieg klar definiert. Entsprechend haben sich die Werbepartner engagiert, als im Sommer die Lizenz im ersten Anlauf noch verweigert worden war.

Ravensburg - mit Qualität und Baustellen:Trainer Rich Chernomaz hat vertrautes Personal zurückgeholt (Robbie Czarnik/Mathieu Pompej/Oliver Hinse) und mit den Verpflichtungen von James Bettauer und John Henrion für Aufsehen gesorgt. In den Testspiel-Resultaten hat sich das Potenzial des Kader aber noch nicht widergespiegelt. In sechs von sieben Spielen gegen Liga-Konkurrenten gab’s Niederlagen; insbesondere im Abschluss war’s zu wenig. Ein Erklärungsansatz ist sicher der späte Trainingsbeginn Anfang Oktober. In den Partien war sehr deutlich geworden, dass andere Mannschaften länger auf dem Eis stehen, besser abgestimmt sind, spritziger wirken. Bester Torschütze war bezeichnenderweise Betthauer, ein Verteidiger.

Torwart Jonas Langmann, nach einem Jahr aus der DEL zu den Oberschwaben zurückgekehrt, fällt aufgrund einer Verletzung aus der Vorbereitung voraussichtlich bis Februar aus. Von DEL-Klub Nürnberg wurde deshalb bis Monatsende Niklas Treutle ausgeliehen. Fehlen wird außerdem Angreifer Robin Just.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare