Bad Vilbels Max Spiegel (l.) und Nieder-Weisel Marcel Belke müssen derzeit eine Fußballpause einlegen.
+
Bad Vilbels Max Spiegel (l.) und Nieder-Weisel Marcel Belke müssen derzeit eine Fußballpause einlegen.

Fußball

Nächste Absagenflut im Fußball-Kreis: Diesmal ist Covid-19 Schuld

  • Erik Scharf
    vonErik Scharf
    schließen
  • Sascha Kungl
    schließen

Fünf Partien sollten am Mittwochabend in der Friedberger Kreisoberliga gespielt werden, nur eine ist übrige geblieben. Das hat Auswirkungen bis in die C-Klasse.

Die steigende Zahl an Covid-19-Infektionen im Wetteraukreis schlägt sich nun auch im Amateurfußball nieder. In der Kreisoberliga Friedberg hat die Coronavirus-Pandemie dem Spielplan vom heutigen Mittwoch und im Hinblick auf die kommenden Tage einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Lediglich eine der ursprünglich fünf für den heutigen Abend angesetzten Begegnungen kann wie geplant über die Bühne gehen - der FC Massenheim empfängt Türk Gücü Friedberg II.

SV Nieder-Weisel: Die Fußballer des SV Nieder-Weisel sind aufgrund eines positiven Tests auf Covid-19 im Verein genau wie Ligakonkurrent FV Bad Vilbel II für 14 Tage aus dem Spielbetrieb genommen. Somit fallen neben dem Spiel beim VfB Friedberg auch die Partien gegen Türk Gücü II am Samstag und die TSG Ober-Wöllstadt am Sonntag in einer Woche aus. Die zweite und dritte Mannschaft des SV Nieder-Weisel müssen aufgrund der Vermischung unter den Spielern in den Trainingseinheiten ebenfalls für zwei Wochen pausieren. Die Partien der "Zweiten" in der Kreisliga B, Gruppe 1,  gegen den TSV Ostheim (am Dienstag),  Ajax Rödgen am kommenden Samstag und beim Traiser FC II am 1. November fallen ebenso aus wie jene der "Dritten" gegen den TFV Ober-Hörgern II (Dienstag), Ajax Rödgen II (Samstag) und bei der TSG Wölfersheim II (1. November). 

Die Weiseler Gegner:  Auch beim Nieder-Weiseler Gegner in der Kreisoberliga vom vergangenen Wochenende, dem FC Rendel, ruht vorsorglich für zwei Wochen der Ball, was sich auf das heutige Gastspiel beim SV Staden, die Auswärtspartie in Dortelweil am Sonntag und das Heimspiel gegen den VfB Friedberg am Sonntag in einer Woche auswirkt. Gegebenenfalls können die Rendeler bereits vor Ablauf der zweiwöchigen Sperrfrist wieder den Betrieb aufnehmen, sofern das Gesundheitsamt dafür grünes Licht gibt. Auch beim SVP Fauerbach, dessen beide Männermannschaften am vergangenen Sonntag gegen die beiden Reserve-Teams der Nieder-Weiseler spielten, wird in den kommenden zwei Wochen kein Fußball gespielt. "Die Gesundheit geht vor", sagte Kreisfußballwart Thorsten Bastian (Rockenberg). 

Die weiteren Absagen: Einen Verdachtsfall auf Covid-19 gibt es auch im Umfeld des SV Bruchenbrücken, weswegen das Topspiel beim TSV Dorn-Assenheim abgesagt wurde. Gleiches gilt für das Vorspiel der Reserven zwischen Dorn-Assenheim II und der SG Bruchenbrücken/Kaichen II. Die Sonntags-Partie der "Bärenschweizer" beim FC Massenheim steht bis zum Eingang des Testergebnis auf der Kippe. Da die zweite Mannschaft in der Kreisliga B, Gruppe 2, aus einer Spielgemeinschaft mit dem FC Kaichen gebildet wird, fällt auch das A-Liga-Spiel der Kaichener am Mittwoch beim FC Nieder-Florstadt aus.  

Die für Mittwoch angesetzte Kreisoberligapartie des FV Bad Vilbel II in Ober-Rosbach fällt coronabedingt ebenfalls ins Wasser. Auch bei Blau-Gelb Friedberg verhindert ein Verdachtsfall die Austragung des Spiels in der Kreisliga B, Gruppe 2, gegen den SC Dortelweil II

Wann die Partien nachgeholt werden soll, stand am Dienstagabend noch nicht fest. Angesichts der weiterhin steigenden Inzidenz-Werte stellt sich überhaupt die Frage, wie lange der Spielbetrieb noch aufrecht erhalten werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare