+
Das Sportgericht beschäftigt sich am Montag mit den Sportfreunden Friedrichsdorf. (Symbolbild: dpa)

Fußball

Nach Zusatzmeldung und Polizeieinsatz: Spielsperre für Sportfreunde Friedrichsdorf

  • schließen

Das Verbandssportgericht des Hessischen Fußball-Verbandes hat zu drastischen Maßnahmen gegriffen.

Die Sportfreunde Friedrichsdorf sind aktuell vom Spielbetrieb der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West vorläufig ausgeschlossen. Diese ungewöhnlich drastische Maßnahme fußt auf einem Antrag von Verbandsfußballwart Jürgen Radek (Ortenberg) beim Verbandssportgericht des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV). Die für Samstag geplante Partie der Taunusstädter gegen die Spvgg. 05 Oberrad ist nicht ausgetragen worden.

Auslöser für die Initiative von Pokalspielleiter Radek war der Inhalt des Zusatzberichts von Alessandro Scotece, der als Unparteiischer am Mittwoch das Hessenpokalspiel der Sportfreunde gegen den Regionalligisten TSV Steinbach Haiger (0:5) geleitet hatte. Der Referee aus Walldorf war mit seinen Assistenten während der 90 Minuten in die Kritik geraten und von Teilen der rund 250 Zuschauer lautstark beschimpft worden. Nach Spielende kam es zu einem polizeilichen Einsatz auf dem Sportgelände. Klassenleiter Thorsten Bastian (Rockenberg) wollte mit Verweis auf ein schwebendes Verfahren keine Stellungnahme abgeben.

Verhandelt wird der Fall bereits am Montag (19 Uhr) in Grünberg. Den Sportfreunden droht neben einer Geldstrafe eine Spielsperre (das hätte unter anderem eine Wertung der Partie gegen Oberrad zur Folge) oder aber ein Punktabzug (dann beispielsweise würde das Oberrad-Spiel neu angesetzt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare