Trainer Daniyel Göktas (Mitte) und sein SSV Heilsberg können aufatmen: Ihrem Teamkollegen geht es wieder besser.
+
Trainer Daniyel Göktas (Mitte) und sein SSV Heilsberg können aufatmen: Ihrem Teamkollegen geht es wieder besser.

Nach Spielabbruch

Nach Spielabbruch in der Kreisliga A Friedberg: Heilsberger Fußballer auf dem Weg der Besserung

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

Es sind gute Nachrichten vom Friedberger Fußball-A-Ligsten SSV Heilsberg: Dem verletzten Spieler geht es nach dem Spielabbruch von Sonntag wieder besser.

Gute Nachrichten vom SSV Heilsberg: Dem Spieler, der am Sonntag bei der Partie in der Fußball-Kreisliga A Friedberg gegen den SV Germania Schwalheim schwer verletzt wurde, geht es den Umständen entsprechend gut. Das sagte SSV-Trainer Daniyel Göktas auf WZ-Nachfrage.

Die Partie war in der 28. Minute beim Stande von 0:0 abgebrochen worden, nachdem ein Spieler sich schwer am Bein verletzt hatte. Die Diagnose: Schien- und Wadenbeinbruch. Der Akteur wurde noch am Sonntag operiert, alles sei gut verlaufen, er soll Ende dieser Woche entlassen werden, wie Göktas erklärte. Besonders bitter: Es war der erste Saisoneinsatz für den Betroffenen. 

Sein Schützling hatte sich verletzt, als er nach einer Grätsche eines Gegners gestolpert war. "Er war bereits an zwei Spielern vorbei, am dritten ist er hängen geblieben. Man hat nur gehört, wie es klack-klack gemacht hat. Das war einfach eine blöde Situation, da hat keiner Schuld dran", sagte Göktas. "Einige Spieler hatten danach wackelige Beine und auch der Schiedsrichter war etwas angeschlagen, auch weil es ewig gedauert hat, bis der Krankenwagen da war. Von daher war es richtig, das Spiel abzubrechen." 

Die Partie ist von Klassenleiter Ruth Schütz bereits für diesen Donnerstag (20 Uhr) neu angesetzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare