1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nach bestem Saisonspiel abgestiegen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(sto) Der Verbandsligist SVP Fauerbach muss wieder um den Klassenerhalt bangen. Bei Germ. Pfungstadt II verloren die Greiner-Schützlinge, sind nun punktgleich mit den Pfungstädterinnen und mit Abstiegsrelegationsplatzhalter Opel Rüsselsheim. Am Samstag hat der SVP zum Saisonfinale ein Heimspiel gegen den Absteiger TuS Griesheim. In der Gruppenliga ist der KSV Weckesheim in Bestform. Am Samstag gelang der John-Truppe gegen die TSG Neu-Isenburg ein 5:0-Erfolg. Das beste Saisonspiel lieferte die Spvgg. 08 Bad Nauheim ab. Aber das drückte sich nicht in Punkten aus. Nach dem 2:3 gegen den Meister SG Haitz müssen Rachel Albahari und Co in die neu formierte Kreisliga absteigen. Diese kann in der zweiten Kreisoberliga-Gruppe für sich der SVP Fauerbach II am kommenden Samstag noch verhindern. Man empfängt das Schlusslicht Wiking Offenbach II und ist gleichzeitig auf Schützenhilfe von Kickers 16 Frankfurt angewiesen, ein Team. das bei dem Fauerbacher Rivalen TSG Neu-Isenburg II gastiert.

Verbandsliga Süd

Germ. Pfungstadt II - SVP Fauerbach 3:1 (0:0): Die Fauerbacherinnen waren zwar bemüht, das Abstiegsgespenst vorzeitig zu verscheuchen. Die besten Ansätze verpufften jedoch. So besaß Pfungstadt schon vor der Pause die besseren Möglichkeiten. Jedoch erst in der 67. Minute ging die Heimelf durch Jenny Stammler 1:0 in Führung. Beatrice Bender erhöhte (74.).

Drei Minuten später sorgte Angela Polzin mit dem 2:1-Anschluss für Hoffnung im Fauerbacher Lager. Ronya Dambiers zerstörte diese Hoffnung mit dem 3:1 (87.).

Gruppenliga

KSV Weckesheim - TSG Neu-Isenburg 5:0 (3:0): Mit einer sehr starken Leistung vermasselte Weckesheim dem Gegner dessen letzte Meisterschaftshoffnung und eröffnete sich mit diesem auch in der Höhe verdienten Sieg selbst noch die Möglichkeit auf Platz vier.

Larissa Lauber brachte den KSV schon nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Nach Ecke von Julia Schmidt köpfte Ines Labitzke zum 2:0 ein (16.). Als Larissa Lauber nach einer halben Stunde im Strafraum gefoult wurde, schoss sie den Elfer zum vorentscheidenen 3:0 ein. Auch im zweiten Abschnitt rollte die Weckesheimer Angriffslawine auf das Neu-Isenburger Gehäuse. Julia Schmidt (54.) und Kristina Mayer (71.) nach jeweiligem Zuspiel von Julia Diehlmann stellten den 5:0-Endstand her.

Kreisoberliga 1

Spvgg. 08 Bad Nauheim - SG Haitz 2:3 (1:2): Gegen die »Übermannschaft« der Liga aus Haitz, die von ihren bislang zwölf Begegnungen elf gewonnen hat und einmal unentschieden spielte, boten die Bad Nauheimerinnen eine tolle Leistung. Obwohl verschiedene Leistungsträgerinnen fehlten, war das »letzte Aufgebot« - Mittelfeldspielerin Ayla Sauer stand sogar im Tor - im Waldstadion die bessere Mannschaft.

Sarah Liebeskind visierte schon in der ersten Minute den Pfosten des Gästetores an. Die Haitzerinnen schienen dann ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht zu werden. Alexandra Reuter schoss eine 2:0-Führung (24./28.) heraus. Lisa König hielt Bad Nauheim mit ihrem Anschlusstor per Fernschuss (32.) im Spiel. Im zweiten Durchgang drängte Bad Nauheim auf den Ausgleich, fing sich durch Alexandra Reuter das 1:3 ein (82.). Aber wiederum Lisa König traf postwendend zum 2:3. Chancen zum Ausgleich waren noch vorhanden. So wurde in der Schlussminute der Ball nach einem Schuss von Alexandra König von der Torlinie geschlagen.

Kreispokalfinale auf 3. Juni verlegt

Das Kreispokalenspiel der Frauen zwischen dem KSV Weckesheim und dem SVP Fauerbach wurde wegen des Abschlussspieltages der Männer um eine Woche verlegt und findet nun am Mittwoch, den 3. Juni, um 20 Uhr in Weckesheim statt.

Auch interessant

Kommentare