Muntean stellt Schlüsselspieler kalt

  • VonMarcus Dippel
    schließen

(mad). Der Aufschwung des SKV Beienheim in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West hält an. Mit 5:2 (4:2) schickte das Team von Trainer Matthias Tietz die Spvgg. 03 Fechenheim auch in dieser Höhe verdient zurück in die Mainmetropole. Mit nunmehr acht Punkten befinden sich die zuvor fehlgestarteten Beienheimer mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle. »Insgesamt ein absolut verdienter Heimsieg unserer Mannschaft, der über den gesamten Spielverlauf nie ernsthaft in Gefahr geriet«, zeigte sich SKV-Sprecher Stefan Raab zufrieden mit der Vorstellung der SKV-Cracks.

»Wir haben die Partie jederzeit kontrolliert und Fechenheims Schlüsselspieler Kamil Yikilmaz durch Bogdan Muntean aus dem Spiel genommen, was sicherlich ein Baustein für unseren deutlichen Erfolg war«, so Raab weiter.

Anes Hmaidovic eröffnete den Torreigen nach einem Eckball von Ante Paradzik mit seinem frühen 1:0-Führungstreffer (2.). Cristian Bodea erhöhte kurze Zeit später mit einem trockenen Schuss aus 15 Metern auf 2:0 für die Hausherren (14.), die nur zwei Zeigerumdrehungen später den 1:2-Anschlusstreffer durch Athanasios Tsilfis hinnehmen mussten (16.). Bodea stellte mit seinem zweiten Tagestreffer nach Vorlage von Steffen Münk den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her - 3:1 (20.). Auch den erneuten Anschlusstreffer der Fechenheimer durch Vincenzo Borzellino (24.) steckten die Beienheimer gut weg. Torjäger Andrej Dogot stellte nach feiner Kombination über Bodea und Münk den 4:2-Halbzeitstand her (36.). Im weiteren Spielverlauf kontrollierte der SKV Ball und Gegner, vergab allerdings durch Münk und Dogot weitere Treffer. Kurz vor Schluss konnte auch Dogot seinen zweiten Tagestreffer erzielen, wobei der eingewechselte Leon Hirzmann die hervorragende Vorarbeit leistete (89.)

SKV Beienheim: Schäfer - Muntean, Hamidovic, Darren Lee Hare, Döring - Walther (89. Owen Hare), Eiser, Paradzik (73. Hirzmann), Bodea - Münk, Dogot (89. Kuhn)

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Tim Waldinger (Rauschenberg). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 (2.) Hamidovic, 2:0 (14.) Bodea, 2:1 (16.) Tsilfis, 3:1 (20.) Bodea, 3:2 (24.) Borzellino, 4:2 und 5:2 (36./88.) Dogot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare