Schießen

Münzenberger Dingerdißen löst Ticket für die WM

  • schließen

Großer Karriereschritt für den Münzenberger Luc Dingerdißen: Bei den Ausscheidungsschießen des Deutschen Schützenbundes in Suhl und München setzte er sich in der Juniorenklasse der Disziplinen Kleinkalibergewehr-Liegendkampf 60 Schuss und Kleinkaliber-Freigewehr 3x 40 Schuss durch und löste damit seine Fahrkarte zur Weltmeisterschaft im südkoreanischen Changwon vom 31. August bis zum 14. September.

Großer Karriereschritt für den Münzenberger Luc Dingerdißen: Bei den Ausscheidungsschießen des Deutschen Schützenbundes in Suhl und München setzte er sich in der Juniorenklasse der Disziplinen Kleinkalibergewehr-Liegendkampf 60 Schuss und Kleinkaliber-Freigewehr 3x 40 Schuss durch und löste damit seine Fahrkarte zur Weltmeisterschaft im südkoreanischen Changwon vom 31. August bis zum 14. September.

Im Wettbewerb Kleinkaliber-Liegendkampf behielt er mit insgesamt 1252,0 Zählern und einem Schnitt von 626,0 deutlich die Oberhand vor Max Braun (620,6/Neidlingen/Württemberg). In der Disziplin Kleinkaliber-Freigewehr fiel die Entscheidung knapper aus. Mit insgesamt 4628,0 Ringen und einem Schnitt von 1157,0 Zählern holte er sich Rang eins vor Colin Fix (1156,5/Ispringen).

Zur Vorbereitung auf die WM in Südkorea nimmt Dingerdißen nun am Zelt- und Trainingslager des Sportschützenteams Wetterau in Ebersgöns teil. Dort wird er vom Schweizer Trainer Christof Carigiet betreut. Mit ihm will er insbesondere sein Stehendschießen verbessern. Am Wochenende startet er dann als Mitglied der deutschen Juniorennationalmannschaft beim Alpencup in Châteauroux/Frankreich, einem der wichtigsten internationalen Wettkämpfe für Nachwuchsschützen. (Foto: stp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare