Leichtathletik

Müller siegt über "Krumme"

  • schließen

(jn). Am vergangenen Sonntag fand das internationale Läufermeeting der krummen Strecken in Pliezhausen statt, bei diesem starteten traditionsgemäß sechs Athleten der LG ovag Friedberg-Fauerbach. Topathlet Steven Müller lief über die 150 Meter in 15,65 Sekunden zum Sieg. Kurz drauf ging es für ihn auch über die 300-Meter-Distanz an den Start. In 34,46 Sekunden belegte er über diese Strecke einen guten vierten Platz. Aufgrund der späten WM in diesem Jahr ist die Form aufgrund des späten Trainingseinstiegs noch nicht auf dem höchsten Niveau.

Sein Vereinskollege Lars Hieronymi absolvierte die gleichen krummen Strecken. Er konnte sich über beide Stecken einen Podestplatz sichern. Hieronymi, der die Hallensaison verletzt hatte beenden müssen, erreichte über die 150 Meter den dritten Platz in 15,94 Sekunden und über die 300 Meter einen starken zweiten Platz (33,99 Sekunden). "Wir wussten vorher nicht, wo Lars steht", so Trainer Volker Weber, "deshalb war das sehr gut, was er da abgeliefert hat."

Bei den Frauen nahmen die Jugendlichen Anne Schröder und Sayana Wilhelm teil. Schröder legt die 150 Meter in 19,58 Sekunden zurück (Platz 17) und die 300 Meter in 44,48 Sekunden (Platz 16). Wilhelm erreichte über die 150 Meter den 15 Platz (19,41 Sekunden) und über die längere Strecke den 14 Platz (43,26 Sekunden). Beide starteten in einer deutlich älteren Konkurrenz.

Über die 300 Meter Hürden gingen Lilli Thomalla und ihre Trainingskollegin Eva Harr an den Start. Beide Athletinnen starteten sowohl in der Altersklasse U 20 als auch bei den Frauen. Dabei konnten sie ihre Zeiten aufgrund der schwierigen Wind- und Wetterbedingungen jedoch kaum verbessern. Thomalla lief in der U 20 47,7 Sekunden, was den siebten Platz bedeutete. Harr finishte in 48,9 Sekunden und war damit schneller, als im vergangenen Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare