Handball

Moritz Müller trainiert bei Kassel Huskies mit

  • vonSID
    schließen

(sid). Eishockey-Nationalspieler Moritz Müller vom achtmaligen deutschen Meister Kölner Haie wechselt in der Corona-Pause vorübergehend die Seiten und hält sich ab sofort auf Leihbasis beim Zweitligisten Kassel Huskies fit. Das teilten die Haie, Kooperationspartner vom heimischen Zweitligisten EC Bad Nauheim, am Mittwoch mit. Sobald der Trainingsbetrieb der Rheinländer startet, soll Müller nach Köln zurückkehren. "Ich danke den Kassel Huskies für die Möglichkeit, mich für den Saisonstart in Köln sowie den Deutschland Cup fit zu halten", sagte der 33 Jahre alte Müller.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hatte ihren Saisonstart wegen der wirtschaftlichen Probleme durch die Zuschauerbeschränkungen zuletzt zum zweiten Mal verschoben. Derzeit hofft die Liga auf einen Beginn in der zweiten Dezemberhälfte. Die DEL2 hingegen will bereits am 6. November starten, da die Kosten deutlich geringer sind. Auch weitere Kölner Spieler wie Patrick Reimer, Felix Schütz und Korbinian Holzer soll es zu anderen Teams ziehen.

Zuletzt hatten bereits die Nürnberg Ice Tigers gleich eine ganze Reihe von Spielern an unterklassige Klubs ausgeliehen. Nachdem sich Mannschaftskapitän und DEL-Rekordtorschütze Patrick Reimer in der vergangenen Woche seinem Stammverein ESV Kaufbeuren in der DEL2 angeschlossen hatte, sind Julius Karrer, David Trinkberger, Max Kislinger, Vincent Hessler und Timo Walther bis 30. November beim DEL 2-Kooperationspartner Bayreuth Tigers untergekommen.

Nicht nach Deutschland zurückkehren wird dagegen Shawn Weller. Der Vertrag mit dem Amerikaner wurde von DEL 2-Klub Tölzer Löwen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Die Suche nach einem Nachfolger läuft. Weller ist mit 346 Scorerpunkten der offensiv dritterfolgreichste Spieler der DEL2-Historie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare