1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

El Mojahid köpft für SV Nieder-Wöllstadt doppelt ein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(ub) Vierter Saisonsieg für die abstiegsbedrohten Fußballer des SV Nieder-Wöllstadt: Dank einer sehr souveränen Abwehrleistung und der Tatsache, die sich bietenden Gelegenheiten endlich auch mal entschlossen genutzt zu haben, feierte die Mannschaft von SVN-Trainer Michael Götz im Kellerduell beim EFC Kronberg einen wichtigen 3:1 (3:1)-Erfolg.

Können die »Roten« am Donnerstagabend vor eigenem Publikum im Nachholspiel gegen TuS Merzhausen nachlegen, wäre der Kontakt zum hinteren Mittelfeld die erfreuliche Konsequenz.

»Unser Innenverteidiger Aziz El Mojahid war mit zwei Kopfball-Toren der Vater des Sieges«, meinte Nieder-Wöllstadts Pressesprecher Walter Nebel, der im Übrigen von einer sehr konzentrierten Vorstellung der Götz-Elf sprach. Auf dem ältesten Kunstrasengrün der Region starteten die Wetterauer Gäste optimal, denn schon nach sechs Minuten gelang ihnen durch Mario de Oliveiras Goal, erzielt nach einem Pressschlag mit EFC-Keeper Dumann auf Philipp Wagners Flanke, die schnelle Führung. Nieder-Wöllstadt setzte nach, erstickte Kronberger Offensiv-Bemühungen bereits im Keim und verdoppelte den Vorsprung in der 14. Minute: Alexander Trauts Ecke erwischte der am kurzen Pfosten lauernde Aziz El Mojahid mit dem Kopf – Marcel Dumann musste das Leder zum zweiten Mal aus dem Netz holen.

Den ersten und einzigen Rückschlag, einen stark abseitsverdächtigen Treffer von Kronbergs Torjäger Daniel Hitzges zum 1:2-Zwischenstand nach 23 Minuten, beantwortete der SV in der 38. Minute mit dem bereits vorentscheidenden 1:3: Als Torschütze durfte sich erneut El Mojahid feiern lassen, zumal er Gökhan Kocatürks Freistoß von der Mittellinie punktgenau »mit Köpfchen« ins lange Eck zu befördern verstand.

Halbzeit zwei bot den Zuschauern nur noch selten Spektakuläres. Trotz optischer Vorteile gelang den Platzherren im Angriff viel zu wenig, um SV-Torwart Leon Klüß (entschärfte Steffen Holland-Nells Bogenlampe in der 52. Minute gekonnt) ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Burak Dincer (56. – Flachschuss an den Pfosten) und Stephan Wladarz (81. – knapp verzogener Kopfball) hätten den Nieder-Wöllstädter Sieg noch klarer gestalten können.

EFC Kronberg: Dumann, Leber, Steiber (76. Zschieschang), Antonio Torsiello, Sebastian Both (46. Sergio Both), Dogru, Stefan Both, Janson, Michael Holland-Nell (66. Lilge), Steffen Holland-Nell, Hitzges.

SV Nieder-Wöllstadt: Klüß – Herdt, El Mojahid, Wladarz, Brand – Dinger, Wagner, de Oliveira (82. Zahirovic), Traut – Kocatürk (46. Dincer), Lang (69. Saljihu).

Tore: 0:1 (6.) Mario de Oliveira, 0:2 (14.) El Mojahid, 1:2 (23.) Hitzges, 1:3 (38.) El Mojahid.

Schiedsrichter: Andreas Junge (Spielberg). – Zuschauer: 100.

Auch interessant

Kommentare