1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mörlen kommt in Wallau unter die Räder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marieke Naß

Kommentare

(mna) In der Handball-Oberliga Mitte der männlichen Jugend C war die HSG Mörlen chancenlos beim Tabellenzweiten HSG Wallau-Massenheim. Die Mannschaft von Trainer Simon Kieninger unterlag mit 19:40 (7:17), bleibt aber weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz.

HSG Wallau-Massenheim – HSG Mörlen 40:19 (17:7): Mörlen geriet schnell mit 0:3 ins Hintertreffen, ehe man sich beim 4:2 kurze Zeit später etwas herangekämpft hatte. Für mehr sollte es aber nicht reichen. Über das 10:2 bauten die Gastgeber ihre Führung bis zur Pause kontinuierlich auf 17:7 aus. »Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, das Spiel relativ lange offen zu halten. Der Schuss ging ziemlich nach hinten los.«, sagte Mörlens Trainer Simon Kieninger. Sein Team musste die Heim-Sieben nach der Pause auf 23:10 ziehen lassen und verlor am Ende verdient mit 19:40. »Mit einem Punktgewinn haben wir hier nicht gerechnet. Aber manchmal hätte ich mir etwas mehr Gegenwehr von meinen Jungs gewünscht. In der Abwehr schauen wir teilweise einfach nur zu. Da müssen wir dran arbeiten«, übte Kieninger etwas Kritik. Die HSG hat zwei Wochenenden frei, ehe am 17. Dezember ab 15.45 Uhr die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen in der Frauenwaldhalle gastiert. HSG Mörlen: Herr; Finkeldey (2), Walke (1), Fritz (2), Ziegelhöffer, Geffert (7/2), Wolff (2), vom Hagen (5), Marker.

Auch interessant

Kommentare