1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

20 Minuten mitgehalten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marieke Naß

Kommentare

(mna) Am neunten Spieltag der Landesliga Mitte mussten die Handballerinnen des TSV Griedel in eigener Halle eine deutliche Niederlage einstecken. Gegen den Tabellenführer von der HSG Wettenberg hielt das Team von Trainer Arno Lang eine Weile gut mit, ehe die HSG ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und die Partie mit 28:19 (12:8) für sich entschied. Griedel steht nun mit 8:10 Punkten auf Rang sieben. Unterdessen unterlag die FSG Bergen Enkheim/Bad Vilbel bei der HSG Goldstein/Schwanheim im Verfolgerduell mit 24:26 (12:8) und ist nach der zweiten Niederlage nicht mehr Spitzenreiter.

TSV Griedel – HSG Wettenberg 19:28 (8:12): Die Partie begann mit leichten Vorteilen für den TSV, der nach vier Minuten 2:1 führte. »Wir waren dann am Drücker, haben es aber verpasst, vorne unsere Chancen zu nutzen.«, sagte Griedels Arno Lang. So sollte die 7:6-Führung in der 20. Minute die letzte für die Gastgeberinnen sein. Denn nun drehte die HSG auf und nutze die Fehler des Heimteams konsequent aus, um bis zur Pause von 9:8 auf 12:8 davon zu ziehen. »Die drei Gegentreffer in Folge vor der Halbzeit war ein Nackenschlag für uns und wahrscheinlich auch schon die Vorentscheidung. Diesem Rückstand sind wir bis zum Schluss hinterher gelaufen«, analysierte Lang. Seine Mannschaft kam nach dem Seitenwechsel schlecht ins Spiel und musste die Wettenbergerinnen auf 17:9 (36.) davoneilen lassen. Die Partie war entschieden. »Wettenberg hat am Ende dann auch verdient gewonnen. Sie waren einfach druckvoller als wir. Die Niederlage ist eventuell drei, vier Tore zu hoch ausgefallen, aber das tut am Ende nichts zur Sache. Wir müssen uns jetzt auf Fernwald nächste Woche konzentrieren«, bilanzierte der Griedeler Übungsleiter, der ein Sonderlob an seine Außenspielerin Lena Wawrzinek und Rückraumspielerin Madelene Dietz verteilte. TSV Griedel: Wicke, Fröhlich; Schneider (3/1), Wawrzinek (7), Krombach (3/1), Ohrisch (2), Lobgesang, Krausgrill, Brück, Wolf, Eichler, Dietz (4), Strasheim, Polleichtner.

Auch interessant

Kommentare