1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Medaillenregen im Rathaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mn) 47 sporttreibende Vereine, fast 11 000 Mitglieder. »Bad Nauheim bietet eine tolle Vielfalt mit besonderen Facetten. Der Sport genießt in unserer Stadt eine hohe Wertschätzung quer durch alle Fraktionen«, sagt Armin Häuser.

Der Bürgermeister ehrte am Mittwochabend im Sitzungssaal des Rathauses zusammen mit Stadträtin Brigitta Nell-Düvel, Stadtverordnetenvorsteher Prof. Dr. Karl-Friedrich Feyerabend und Armin Kreuter vom Sport- und Kulturausschuss die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2015. Hessen- und Deutsche Meister waren darunter, ebenso langjährige Vorstandsmitglieder, deren ehrenamtliches Engagement honoriert wurde. Swaantje Geyer vom Aeroclub Bad Nauheim, die mit Rang 14 bei einer Weltmeisterschaft den größten Erfolg hatte feiern können, fehlte krankheitsbedingt.

»Sport hat eine integrierende Wirkung. Und ich bin sehr froh, dass wir eine sportliche Stadt sind. Das sage ich unabhängig der aktuellen Thematik«, sagte Häuser in seiner Rede und stellte den Abend unter das Nelson-Mandela-Motto »Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern.« Als »Damoklesschwert« bezeichnete der Rathaus-Chef rückblickend die Fragestellung, ob Sportstätten, im konkreten Fall die Halle an der Frauenwaldschule in Nieder-Mörlen, als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden müssten. »Wir haben es vermieden, und wir werden es nach allen Kräften in Zukunft vermeiden«, versprach er.

Wenngleich der Sport durch die jüngsten Entwicklungen im Leichtathletik-Verband oder auch im Weltfußball-Verband momentan negativ im Fokus stehe, wünschte er allen Sportlern und Funktionären Durchhaltevermögen.

Die sportlichen Sympathien des Bürgermeisters, das verriet er anschließend in kleiner Runde, gehören dem Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Er selbst fahre allenfalls »ein bisschen Fahrrad« und habe »leider viel zu selten« die Möglichkeit, die Spiele des Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim, des sportlichen Aushängeschildes der Stadt, live im Stadion zu verfolgen.

Fast 11 000 Mitglieder

Auf rund 1,5 Millionen Euro bezifferte Häuser die Aufwendungen, die die Stadt für den Sport leiste, ganz vorne stünden die Defizite vom Eisstadion und vom Usa-Wellenbad, die es auszugleichen gelte. Zugleich wies er auf die Angebote außerhalb des Vereinssports hin; nannte den Mitternachtssport, der an zwölf Abenden im Jahr angeboten werde, außerdem den Gesundheitsgarten in der Zanderstraße. Zudem laden Kurpark und der Stadtwald zum Laufen ein.

Das nächste sportliche Projekt: Die Skater-Anlage im Goldsteinpark, die mit Unterstützung des Lions Clubs realisiert werde.

Matthias Baumann vom Fachdienst Kultur und Sport moderierte die Ehrung der rund 50 Sportler und Ehrenamtlichen aus zehn Vereinen, was buchstäblich zu einem wahren Medaillenregen im Rathaus führte, da einige Auszeichnungen offenbar fehlerhaft verarbeitet waren und prompt zu Boden fielen. Die größte Delegation stellte in diesem Jahr der Schwimmclub Bad Nauheim (17 Sportler) mit der dreifachen Deutschen Meisterin Rebekka Schuldes an der Spitze. Nationale Altersklassen-Titel holten zudem Kerstin Uhlig (2) sowie Triathlet Sven Bartels. Einen deutschen Rekord spielte Sylvia Best vom Kegel-Verein Bad Nauheim bei den Titelkämpfen der Senioren A. Mit Rang zehn bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Wurfmehrkampf der Senioren führt Birgit Wielitsch die sechsköpfige Gruppe des LSC Bad Nauheim an. Den Bundesliga-Aufstieg feierte der Aeroclub Bad Nauheim mit WM-Teilnehmerin Geyer an der Spitze. Aus den Reihen des Tauchclubs Bad Nauheim freute sich Oliver Kendi über den Hessenmeistertitel, vordere Plätze bei den Landesmeisterschaften belegten die Eisstockschützen vom EC Eishoppers sowie ein Zimmerschützenduo aus Steinfurth.

Für einen kurzweiligen Übergang von den Ehrungen in den geselligen Teil des Abends sorgte eine Parodie des Kabarettisten Reiner Kröhnert.

Die Ehrung der rund 250 Nachwuchssportler findet am 2. März in Schwalheim statt.

Die Geehrten

LSC Bad Nauheim: Daniela Künze, Daniel Schmitt, Matthias Behrens, Joachim Heppe, Karin Scheunemann, Birgit Wielitsch.

Aero-Club Bad Nauheim: Swantje Geier, Thomas Liebert, Lars Liebert, Tobias Meiler, Oliver Stehr, Lorenz Dierschke,

Schwimmclub (SC) Bad Nauheim: Kerstin Uhlig, Angelika Ballerstedt, Tanja Weber, Oliver Weber, Rüdiger Reiß, Helmut Mohr, Sylvia Ziegler, Andreas Korten; Rebekka Schuldes, Benjamin Rank, Ralph Wagner, Hendrik Möller, Jan Simon, Jonathan Thielen, Anja Elisabeth Gressmann, Kai Marschner, Sven Bartels.

Kegler-Verein Bad Nauheim: Sylvia Best.

Eishoppers Bad Nauheim: Ute Döring, Daniela Müller, Inge Müller, Verena Reiter, Rainer Kendel, Franz Müller, Herbert Neumaier, Rainer Pfeffer.

Tauchclub Bad Nauheim: Oliver Kendi, Jürgen Brundke.

Zimmerschützengesellschaft Steinfurth: Marc Roth, Christopher Fend.

Funktionäre, Spvgg 08 Bad Nauheim: Gabriele Zeeb.

SC Bad Nauheim: Tanja Weber, Ute Rothenstein, Ursula Vetter, Rüdiger Reiß.

TSV Nieder-Mörlen: Gaby Weimar.

Kneipp-Verein: Lutz Ehnert, Rita Seeger.

Auch interessant

Kommentare