Volkslauf

Matthias Reutzel verpasst Podest knapp

  • schließen

Beim 73. Paderborner Osterlauf, dem ältesten Straßenlauf Deutschlands, heizte das Hoch "Katharina" mit Kaiserwetter bei Temperaturen um die 25 Grad den Teilnehmern ordentlich ein. 12 263 Läuferinnen und Läufer sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord. Entlang der nach DLV/IAAF-Richtlinien vermessenen Laufstrecke sorgten die rund 25 000 begeisterten Zuschauer bei zahlreichen Vorgartenpartys für eine einmalige Atmosphäre. Am Start über die 10-Kilometer- bzw. die Halbmarathon-Strecke waren auch wieder einige Läufer aus der Wetterau.

Beim 73. Paderborner Osterlauf, dem ältesten Straßenlauf Deutschlands, heizte das Hoch "Katharina" mit Kaiserwetter bei Temperaturen um die 25 Grad den Teilnehmern ordentlich ein. 12 263 Läuferinnen und Läufer sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord. Entlang der nach DLV/IAAF-Richtlinien vermessenen Laufstrecke sorgten die rund 25 000 begeisterten Zuschauer bei zahlreichen Vorgartenpartys für eine einmalige Atmosphäre. Am Start über die 10-Kilometer- bzw. die Halbmarathon-Strecke waren auch wieder einige Läufer aus der Wetterau.

Auf der flachen und asphaltierten Runde, die beim Halbmarathon zweimal zu durchlaufen ist, verpasste der Echzeller Matthias Reutzel mit einer Zeit von 1:33:48 Minuten als 72. Mann nur knapp einen Wetterauer Podestplatz in seiner Altersklasse M 55. Er wurde am Ende Vierter. Platz 21 in der Altersklasse M 35 belegte Martin Schulz aus Friedberg in einer Zeit von 1:36:43 Minuten. Er wurde 109. bei den Männern.

Über die Zehn-Kilometer-Distanz erreichten drei Wetterauer Läufer das Ziel. Platz 44 erzielte Annette Simonsmeier vom SSV Heilsberg in der W 50 mit einer Zeit von 59:24 Minuten (522. Frau). In 50:20 Minuten belegte Carsten Gerland vom ASC Marathon Friedberg den 76. Platz in der M 50 (838. Mann). Ebenfalls unterwegs war Jörg Büchele (SSV Heilsberg), der nach 1:18:11 Stunden ins Ziel kam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare