+
K. Marschner

Rad

Marschner bezwingt 4400 Höhenmeter

  • schließen

(pm). Ausdauerspezialist Kai Marschner vom ASC Marathon Friedberg hat es - im positiven Sinne - in den "Club der Verrückten" geschafft. Der leidenschaftliche Rennradfahrer mit einem besonderen Hang zu langen und bergigen Strecken, befuhr den Giganten der Provence oder auch das "Monument" der Tour de France, den Mont Ventoux, kürzlich innerhalb eines Tages dreimal über die drei verschiedenen Hauptstraßen bis hinauf zum Gipfel.

Radsportler bekommen auf dem Weg zum 1912 Meter hohen Gipfel nichts geschenkt. Oberhalb der Baumgrenze weht häufig der sogenannte Mistral-wind, der die Fahrt durch die Geröllfelder und karge Landschaft noch kraftraubender macht. Die schwierigste Auffahrt, ein "Bergkonzentrat" über 1620 Höhenmeter und 21 Kilometer führt von der südlich gelegenen Stadt Bedoin hinauf auf die Spitze des legendären Berges und zählt damit zu einem der anspruchsvollsten europäischen Pässe überhaupt.

Marschner absolvierte alle drei Anstiege und Abfahrten in insgesamt gut 10,5 Stunden. Dabei sammelte er 4400 Höhenmeter und 136 Radkilometer. Lohn für die harte Arbeit ist die Aufnahme in den "Club des Cingles du Mont-Ventoux" und das dazugehörige Zertifikat. (Foto: pv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare